Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
16 Tagen
23 Okt.
Nächstes Event in
30 Tagen
31 Okt.
Nächstes Event in
38 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
51 Tagen
04 Dez.
Nächstes Event in
72 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächstes Event in
79 Tagen
Details anzeigen:

Villeneuve: Vettel wäre "der perfekte Teamkollege" für Verstappen

geteilte inhalte
kommentare
Villeneuve: Vettel wäre "der perfekte Teamkollege" für Verstappen
Autor:

Jacques Villeneuve befürwortet einen Wechsel von Sebastian Vettel zu Red Bull, weil er mit Autos von Adrian Newey besser zurechtkommt als Alexander Albon

Noch immer steht nicht fest, wo Sebastian Vettel in der Formel-1-Saison 2021 fahren wird. Die einen sehen ihn schon bei Aston Martin, andere wiederum glauben an eine Rückkehr zu Red Bull. Jacques Villeneuve würde letztere Variante bevorzugen. Der Ex-Weltmeister sagt, Vettel wäre "der perfekte Teamkollege" für Max Verstappen.

Als Grund nennt Villeneuve dafür das Auto, mit dem Alexander Albon wie auch schon sein Vorgänger Pierre Gasly nicht zurechtzukommen scheint. Und das liegt laut dem Kanadier an den Eigenarten von Designer Adrian Newey, dessen Autos "echt schwierig zu fahren" seien.

"Adrian Newey baut immer Autos, die am Limit sind", sagt Villeneuve gegenüber 'Sky'. "Man kann die Unterschiede zwischen Max Verstappen und Alexander Albon deutlich sehen." Vettel habe hingegen bewiesen, dass er mit den Autos des Designers zurechtkomme - schließlich holte der Deutsche alle seine vier WM-Titel mit einem Newey-Auto.

Aus diesem Grund sei Vettel auch der perfekte Teamkollege für Verstappen. "Dann hat Red Bull endlich zwei Fahrer, die am Limit fahren können", würde sich Villeneuve eine Rückkehr Vettels zu den Bullen wünschen.

Villeneuve selbst weiß übrigens, wovon er spricht. Adrian Newey baute unter anderem den Williams FW19, mit dem der Kanadier 1997 seinen einzigen Formel-1-Titel holte. Auch der FW18, der Villeneuve in seinem Rookie-Jahr zum Vizetitel führte, stammte aus der Feder von Newey.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Günther Steiner: Kein Problem mit Grosjean nach "Elefanten"-Aufregung

Vorheriger Artikel

Günther Steiner: Kein Problem mit Grosjean nach "Elefanten"-Aufregung

Nächster Artikel

Gesehen bei PR-Termin: Gulf neuer McLaren-Sponsor?

Gesehen bei PR-Termin: Gulf neuer McLaren-Sponsor?
Kommentare laden