Vor 8 Jahren: Renault inszeniert "Crashgate" bei Formel-1-Premiere in Singapur

Renault-Pilot Fernando Alonso gewann die Erstauflage des Grand Prix von Singapur, nachdem Teamkollege Nelson Piquet Jr. auf Anweisung des Teams einen Crash hingelegt hatte!

28. September 2008: Die Formel 1 trägt die Erstauflage des Grand Prix von Singapur aus. Doch so optisch imposant das Rennen unter dem Flutlicht des Marina Bay Circuit daherkommt, so skandalös wird es in die Geschichte eingehen.

Als Fernando Alonso seinen Renault R28 nach den 61 Rennrunden als Sieger über die Ziellinie fährt, ist der Jubel groß. Schließlich hatte der Spanier zuletzt im September 2007 in Monza (damals in Diensten von McLaren) ein Rennen gewonnen. Für Renault bedeutet Singapur gar das Ende einer knapp zweijährigen sieglosen Phase. Für das französische Werksteam hatte Alonso selbst zuletzt im Oktober 2006 in Suzuka triumphiert.

Doch ein ganzes Jahr nach dem Siegesjubel von Singapur 2008 kommt vor Gericht heraus, dass der Crash von Alonsos Teamkollege Nelson Piquet Jr. ausgangs Kurve 17 der 14. Runde kein normaler Rennunfall war. Stattdessen hatte der Brasilianer seinen Renault-Boliden auf Anweisung von Teamchef Flavio Briatore und Technikchef Pat Symonds in die Mauer gesetzt. Die daraufhin ausgerufene Safety-Car-Phase legte den Grundstein für Alonsos Sieg.

Fotostrecke: Der Grand Prix von Singapur 2008 und die Folgen

Neuland für die Formel 1: Marina Bay Circuit und Rennen unter Flutlicht

Neuland für die Formel 1: Marina Bay Circuit und Rennen unter Flutlicht
1/16

Start: Polesitter Felipe Massa führt und ...

Start: Polesitter Felipe Massa führt und ...
2/16

... verteidigt die Spitze, bis das Rennen in Runde 14 eine Wendung nimmt

... verteidigt die Spitze, bis das Rennen in Runde 14 eine Wendung nimmt
3/16

Nelson Piquet Jr. zerlegt seinen Renault ausgangs Kurve 17 und ...

Nelson Piquet Jr. zerlegt seinen Renault ausgangs Kurve 17 und ...
4/16

... macht sich daraufhin aus dem Staub

... macht sich daraufhin aus dem Staub
5/16

Der Piquet-Crash löst eine Saftey-Car-Phase aus

Der Piquet-Crash löst eine Saftey-Car-Phase aus
6/16

Bei Spitzenreiter Massa geht der Boxenstopp völlig daneben

Bei Spitzenreiter Massa geht der Boxenstopp völlig daneben
7/16

Fernando Alonso war vor der Safety-Car-Phase an der Box, ...

Fernando Alonso war vor der Safety-Car-Phase an der Box, ...
8/16

... übernimmt die Führung und gewinnt vor Nico Rosberg und Lewis Hamilton

... übernimmt die Führung und gewinnt vor Nico Rosberg und Lewis Hamilton
9/16

Alonso freut sich über den 1. Saisonsieg für sich und Renault

Alonso freut sich über den 1. Saisonsieg für sich und Renault
10/16

Auch bei Renault-Teamchef Flavio Briatore kennt der Jubel keine Grenzen

Auch bei Renault-Teamchef Flavio Briatore kennt der Jubel keine Grenzen
11/16

Im September 2009 gibt Briatore das zu, was als "Crashgate" berühmt wird

Im September 2009 gibt Briatore das zu, was als "Crashgate" berühmt wird
12/16

Die Anweisung für den Piquet-Crash kam vom Renault-Kommandostand

Die Anweisung für den Piquet-Crash kam vom Renault-Kommandostand
13/16

Briatore & Technikchef Pat Symonds werden gesperrt, verklagen aber die FIA

Briatore & Technikchef Pat Symonds werden gesperrt, verklagen aber die FIA
14/16

Symonds ist heute Technikchef bei Williams, während ...

Symonds ist heute Technikchef bei Williams, während ...
15/16

... Briatore hin und wieder gesichtet wird, aber nicht in offizieller Funktion

... Briatore hin und wieder gesichtet wird, aber nicht in offizieller Funktion
16/16

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Singapur
Rennstrecke Marina Bay Street Circuit
Artikelsorte Feature
Tags alonso, briatore, crashgate, f1, piquet, renault, safety-car, singapur, sperre, strafe, symonds