Warum sich Lewis Hamilton direkt nach dem Qualifying umzieht

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton schildert, warum ihm sein Wohlbefinden nach Qualifyings und Rennen so wichtig ist - Und warum er sich deshalb immer umzieht

Warum sich Lewis Hamilton direkt nach dem Qualifying umzieht

Lewis Hamilton gilt als modebewusster Mensch, das zeigt sich auch nach dem Qualifying des Grand Prix von Belgien. Der Polesetter ist der einzige der drei Toppiloten, der sich vor der offiziellen Pressekonferenz umgezogen hat. Warum er das nach jedem Zeittraining und Rennen macht, hat er nun erklärt.

"Die Rennanzüge in diesem Jahr sind ein klein wenig dicker und dadurch auch schwerer, weil ich im Qualifying natürlich schwitze", schildert Hamilton. Er hat die kurze Verschnaufpause zwischen den Interviews im Parc ferme und der Pressekonferenz genutzt und seinen Rennanzug gegen Jeans und schwarzes Mercedes-Shirt eingetauscht.

"Ich will einfach nicht hier sitzen ... Ja, ich könnte natürlich auch nur mein Top wechseln, aber ich habe genügend Zeit, um mich vollständig umzuziehen. Daher trockne ich mich mit einem Handtuch kurz ab und schlüpfe in frische Klamotten", erklärt der Mercedes-Pilot.

Das mache er für sein Wohlbefinden, fügt er hinzu. "Wir machen ja zuerst diese Pressekonferenzen und danach noch andere Interviews, das dauert dann schon mal eine Stunde." Nachsatz: "Und ich will lieber nicht in meinem eigenen Schweiß sitzen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Hamilton erklärt Windschatten-Taktik in Spa: "Wollte freie Fahrt haben"

Vorheriger Artikel

Hamilton erklärt Windschatten-Taktik in Spa: "Wollte freie Fahrt haben"

Nächster Artikel

Mercedes zittert vor dem Start: Kommt Ricciardo aus dem Windschatten?

Mercedes zittert vor dem Start: Kommt Ricciardo aus dem Windschatten?
Kommentare laden