Warum sieht der Haas VF-16 aus, wie er aussieht?

geteilte inhalte
kommentare
Warum sieht der Haas VF-16 aus, wie er aussieht?
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
23.02.2016, 17:38

Teameigner Gene Haas erklärt, warum sein US-amerikanischer Rennstall den VF-16 in den Farben Grau, Schwarz und Rot in die erste Formel-1-Saison schickt.

Romain Grosjean, Haas F1 Team VF-16
Romain Grosjean, Haas F1 Team VF-16
Esteban Gutierrez, Haas F1 Team VF-16
Romain Grosjean, Haas F1 Team VF-16
Detail, Haas F1 Team VF-16

Bildergalerie: Der Haas VF-16 für die Formel-1-Saison 2016!

„Es sind die Unternehmensfarben von Haas Automation“, sagt Haas.

„Die Werkzeuge, die wir herstellen, sind grau. Und wir wollten, dass unser Fahrzeug das widerspiegelt. Wir wollen unterm Strich schließlich Werkzeug verkaufen.“

Das Rot, das beispielsweise die Nasenspitze des neuen VF-16 ziert, sei nur ein Farbtupfer.

Bildergalerie: Präsentation des VF-16!

„Insgesamt handelt es sich um die Farben, die auch sonst in unserem Firmenverbund verwendet werden. Das ist, was wir wollten. Und dabei wird es auch bleiben“, meint Haas.

Und es bleibt vorerst wohl auch bei einer recht kahlen Außenhaut mit nur wenigen Aufklebern.

„Viele Leute würden gern Sponsor bei uns werden“, erklärt Haas. „Allerdings wollen sie nicht so viel zahlen, wie wir es gern hätten.“

Nächster Formel 1 Artikel
Formel-1-Test in Barcelona: Vettel und Ferrari auch am zweiten Tag vorn

Previous article

Formel-1-Test in Barcelona: Vettel und Ferrari auch am zweiten Tag vorn

Next article

Als Zeichnungen: Die Formel-1-Autos 2016

Als Zeichnungen: Die Formel-1-Autos 2016

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Präsentation: Haas F1 Team
Fahrer Romain Grosjean , Esteban Gutierrez
Teams Haas
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News