Formel 1
Formel 1
29 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
05 Sept.
-
08 Sept.
Event beendet
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
10 Tagen
31 Okt.
-
03 Nov.
1. Training in
17 Tagen
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
31 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
44 Tagen
Details anzeigen:

Was macht Esteban Ocon eigentlich als Ersatzfahrer bei Mercedes?

geteilte inhalte
kommentare
29.08.2019, 16:15

Anzeige: Mercedes-AMG Petronas Motorsport-Ersatzfahrer Esteban Ocon ist in dieser Saison hinter den Kulissen des Teams tätig: Aber was macht er genau?

Mercedes-AMG Petronas Motorsport ist dominant in die Saison gestartet, musste aber vor der Sommerpause einige Herausforderungen meistern. Da die Formel 1 nun aus dieser Pause zurückkehrt, sind die Fans gespannt darauf, ob Lewis Hamilton, Valtteri Bottas und die Silberpfeile zum sechsten Mal in Folge die Hersteller-Weltmeisterschaft gewinnen können, womit sie einen Rekord einstellen würden.

Es gibt aber jemanden in der Mercedes-Box, der bei den Grands Prix vor Ort oder im Hauptquartier des Teams in Brackley unermüdlich arbeitet. Die Rede ist natürlich von Esteban Ocon.

Im vergangenen Jahr war ihm das Glück in der "Silly Season" nicht hold. Ocon eroberte keinen der begehrten Plätze in der Formel 1. Entschlossen, seinen Traum von der Formel 1 nicht aufzugeben, heuerte er als Ersatzfahrer bei Mercedes an. Dort arbeitet er ruhig und zielstrebig an der Rückkehr ins Renncockpit.

Musik macht das Trainings einfacher

Das Training spielt im Tagesablauf eines Fahrers eine wichtige Rolle, und so hat sich auch Ocon topfit gehalten, damit er bereit ist, sollte das Team kurzfristig seine Dienste als Fahrer benötigen. "Als Fahrer sollte man ein kompletter Athlet sein", sagt Ocon. "Wenn man über gute Fähigkeiten aus verschiedenen Sportarten verfügt, kann einem das auf der Rennstrecke weiterhelfen."

Fotostrecke
Liste

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
1/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
2/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
3/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
4/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
5/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
6/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
7/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
8/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
9/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
10/11

Foto: Bose

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1

Esteban Ocon, Mercedes-AMG F1
11/11

Foto: Bose

"Ich trainiere sehr hart, und Musik hilft mir dabei. In einigen Sportarten ist das verboten, denn dort ist man der Meinung, Musik sei eine Art Doping. Und das stimmt in gewisser Weise", so Ocon weiter. "Musik treibt einen an, motiviert einen, und wenn man Schmerzen hat und dann einen guten Song hört, bringt einen das weiter."

"Die Soundsport Free-Kopfhörer sind perfekt, denn sie haben kein Kabel und sind damit fürs Laufen, Radfahren und eigentlich alles andere auch bestens geeignet. Ich habe sie immer griffbereit in meiner Tasche."

Der harte Job des Ersatzfahrers

Erster Ersatzmann für das beste Team der Formel 1 zu sein, ist mental und körperlich eine große Herausforderung.

"Teil dieses Teams zu sein und so viele Erfolge zu feiern, ist fantastisch. Ich bin stolz auf das, was wir bisher erreicht haben", sagte Esteban unserem Reporter Stuart Codling, als sich beide in diesem Sommer von dem Grand Prix von Großbritannien trafen.

"Als Ersatzfahrer will man natürlich immer mehr fahren. Ich fahre viel und werde das Auto später im Jahr testen. Es ist rech anstrengend. Ich fahre über Nacht im Simulator und komme dann ohne Schlaf zum Rennen, wo ich die ganze Zeit mit den Ingenieuren arbeite. Das ist nicht einfach! Aber das muss ich einfach machen, wenn ich zurückkommen will. Ich arbeite hart, und das zahlt sich aus."

Sehen Sie das gesamte Interview in unseren exklusiven Video in diesem Beitrag, in Partnerschaft mit Bose.

Mehr über Bose erfahren Sie auf dieser Internetseite.

Lance Stroll: Deshalb ist er kein großer Fan von Spa

Vorheriger Artikel

Lance Stroll: Deshalb ist er kein großer Fan von Spa

Nächster Artikel

Ein Jahr ohne Sieg: Sebastian Vettel ist Durststrecke "eigentlich egal"

Ein Jahr ohne Sieg: Sebastian Vettel ist Durststrecke "eigentlich egal"
Kommentare laden