Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
63 Tagen
18 Apr.
Rennen in
86 Tagen
09 Mai
Nächstes Event in
103 Tagen
06 Juni
Rennen in
135 Tagen
13 Juni
Rennen in
142 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
156 Tagen
04 Juli
Nächstes Event in
159 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
177 Tagen
01 Aug.
Rennen in
191 Tagen
29 Aug.
Rennen in
219 Tagen
12 Sept.
Rennen in
233 Tagen
26 Sept.
Rennen in
247 Tagen
03 Okt.
Nächstes Event in
250 Tagen
10 Okt.
Rennen in
261 Tagen
24 Okt.
Rennen in
275 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
282 Tagen
07 Nov.
Rennen in
289 Tagen
12 Dez.
Rennen in
324 Tagen
Details anzeigen:

Was war das Missverständnis, das Lance Stroll Q3 gekostet hat?

geteilte inhalte
kommentare
Was war das Missverständnis, das Lance Stroll Q3 gekostet hat?
Autor:

Lance Stroll sprach am Funk von einem Missverständnis, doch ein klarer taktischer Fehler hat den Kanadier in Bahrain um den Einzug in Q3 gebracht

"Das war ein Missverständnis. Wir reden später darüber", sagt ein hörbar verärgerter Lance Stroll am Funk, nachdem er als 13. in Q2 hängengeblieben war. Auch sein Racing-Point-Team spricht in der Pressemitteilung nach dem Qualifying in Bahrain von einem "Missverständnis", was zu Strolls Aus in Q2 geführt haben soll. Bei näherer Betrachtung gab es jedoch kein Missverständnis, sondern nur eine schlechte Entscheidung.

"Wir hatten die falschen Reifen drauf", erklärt Stroll. "Es war einfach schlechtes Timing, weil wir wegen der Unterbrechung nur einen Run fahren konnten. Da ging nur ein Run, und der war auf dem gebrauchten Satz Medium aus Q1."

Damit war der Kanadier eine Runde gefahren, bis die rote Flagge durch den Abflug von Carlos Sainz kam. Doch statt Stroll anschließend einen neuen Reifensatz zu geben, musste er noch einmal mit dem alten Satz herausfahren. "Da gab's keine Chance mehr", hadert Stroll, dem mehr als eine halbe Sekunde auf den Einzug in Q3 fehlte.

 

Die Erklärung von Teamchef Otmar Szafnauer dazu mutet etwas seltsam an: "Es gab nur Zeit für einen Versuch, und keine Zeit auch noch die Softs zu benutzen. Wäre das offensichtlicher gewesen, dann hätte Lance vielleicht stattdessen den Soft fahren können", sagt er. "Denn weil Lance schon in Q1 einen Medium benutzt hat, hatten wir keine neuen in Q2."

"Wir werden uns die Situation noch einmal anschauen und daraus lernen", sagt Stroll und blickt nach vorne. Er sieht das Positive und freut sich über die freie Reifenwahl im Rennen. "Überholen ist möglich, und die Strategie ist wichtig. Wir können also Fortschritte machen", ist er überzeugt. "Wir wollen Punkte holen, und ich bin glücklich mit der Pace des Autos."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Carlos Sainz: "... und darum bin ich richtig sauer!"

Vorheriger Artikel

Carlos Sainz: "... und darum bin ich richtig sauer!"

Nächster Artikel

Was Verstappen zur Pole gefehlt hat: Hinterachsen-Grip in langsamen Kurven

Was Verstappen zur Pole gefehlt hat: Hinterachsen-Grip in langsamen Kurven
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Sachir 1
Fahrer Lance Stroll
Teams BWT Racing Point F1 Team
Urheber Norman Fischer