Wegen neuer Reifen: Heizdeckenverbot erst 2023 statt 2021?

Eigentlich sollte das Heizdeckenverbot in der Formel 1 bereits 2021 kommen - Angeblich versuchen nun einige Teams, den Plan um zwei Jahre zu verschieben

Wegen neuer Reifen: Heizdeckenverbot erst 2023 statt 2021?

Ursprünglich sollten Heizdecken in der Formel 1 ab der Saison 2021 verboten werden. Von diesem Plan waren allerdings nicht alle Teams überzeugt, und auch Reifenhersteller Pirelli gab sich kritisch. Nun sieht es laut 'auto motor und sport' danach aus, dass das Verbot der Heizdecken um zwei Jahre verschoben und erst 2023 kommen soll.

Argument sind die neuen 18-Zoll-Reifen, die ebenfalls 2021 eingeführt werden und damit bereits eine Unbekannte für Teams und Pirelli sind. Ein Heizdeckenverbot würde einen weiteren neuen Faktor in diese Gleichung bringen. Ein Risiko, das nicht alle eingehen wollen. Es bleibt abzuwarten, wann das Verbot nun kommt - und ob überhaupt.

Übrigens gibt es unter den Teams auch Befürworter des Verbots, denn dadurch würde man pro Saison eine Menge Geld sparen. Alfa-Romeo-Teammanager Beat Zehnder spricht in diesem Zusammenhang von im Schnitt 500.000 Euro pro Jahr. Außerdem erhofft man sich, dass von einem Verbot auch die Action auf der Strecke profitieren könnte.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Kubica-Zukunft: DTM möglich, keine große Lust auf Simulatorjob
Vorheriger Artikel

Kubica-Zukunft: DTM möglich, keine große Lust auf Simulatorjob

Nächster Artikel

Helmut Marko: McLaren-Deal für Mercedes eine gute Sache

Helmut Marko: McLaren-Deal für Mercedes eine gute Sache
Kommentare laden