Wer ersetzt Romain Grosjean? Lotus hat „super“ Kandidaten

Das Lotus F1 Team hat „super Kandidaten“ an der Hand, um in der Formel-1-Saison 2016 den Abgang von Romain Grosjean zu kompensieren.

Grosjean verlässt den Rennstall zum Jahresende und schließt sich dem neuen Haas F1 Team an. Sein bisheriger Teamkollege, Pastor Maldonado, bleibt Lotus erhalten. Ein Cockpit ist also neu zu besetzen.

Zu den Kandidaten auf den Platz an der Seite von Maldonado zählen unter anderem Kevin Magnussen, Jean-Eric Vergne, Stoffel Vandoorne oder der aktuelle Test- und Ersatzpilot des Teams, Jolyon Palmer.

Wahrscheinlich wird Renault bei der Entscheidungsfindung mitreden. Der französische Hersteller steht vor der Übernahme des Lotus-Teams und will erneut ein Renault-Werksteam etablieren.

Weitere Gespräche über Fahrerbesetzung

„Pastor wird 2016 für uns fahren. Und da sind noch einige super Piloten auf dem Markt“, sagt der stellvertretende Lotus-Teamchef, Federico Gastaldi. „Wir tun auch alles, um sicherzustellen, dass wir einen attraktiven Platz anbieten können.“

In den kommenden Wochen wollen Gastaldi und Co. mit zahlreichen Kandidaten Gespräche führen. „Sobald dieser Prozess abgeschlossen ist, werden wir auch etwas bekanntgeben“, meint er. „Bestätigen kann ich immerhin schon: Ich werde nicht fahren.“

Grosjean wünsche er „viel Glück“ für die Zukunft. „Er stellt sich neuen Aufgaben. Romain war ein großartiger Teil des Teams. Wir werden ihn sicher vermissen.“

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Pastor Maldonado , Romain Grosjean
Teams Lotus F1
Artikelsorte News
Tags renault