Williams "fühlte sich schlecht", Massa aus dem F1-Ruhestand zu holen

geteilte inhalte
kommentare
Williams
Adam Cooper
Autor: Adam Cooper
Übersetzung: Petra Wiesmayer
19.01.2017, 12:40

Claire Williams gibt zu, dass sie sich "schlecht" gefühlt habe, Felipe Massa zu bitten, 2017 für Williams zu fahren und erleichtert war, als sie feststellte, dass der Brasilianer seine Karriere eigentlich gar nicht hatte beenden wollen.

Felipe Massa, Williams F1 Team
Felipe Massa, Williams, winkt nach seinem Ausfall den Fans zu
Felipe Massa, Williams
Felipe Massa, Williams F1 Team
Felipe Massa, Williams FW38
Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1 mit Felipe Massa, Williams bei der Fahrerparade
Rob Smedley, Williams, und das Team verabschieden sich von Felipe Massa, Williams, nach dem Rennen
Felipe Massa, Williams FW36
Felipe Massa, Williams FW38
Felipe Massa, Williams

Williams kontaktierte Massa im Dezember, kurz nachdem er bei der Weihnachtsfeier des Teams war.

Es dauerte nicht lange, den Brasilianer zu überreden, da es klar wurde, dass er seine Karriere beendet hatte, weil wer wusste, dass es bei keinem Top Team eine Platz gäbe und nicht, weil er vom Sport genug hatte.

"Der Gute, Felipe hat sein Karriereende verkündet, wir hatten das ganze Trara darum und wenn du dann deinen Ex-Fahrer anrufen und sagen musst, 'würdest du vielleicht aus dem Ruhestand zurückkommen?', dann fühlst du dich ziemlich schlecht", sagte Williams gegenüber Sky Sports News.

"Ich habe aber noch nie jemand so glücklich und aufgeregt gehört, daher war das für uns eine große Erleichterung."

Sie ist sicher, dass Massa für das Team noch immer einen guten Job machen kann und betont, dass seine Motivation noch immer intakt sei.

"Wir würden nie einen Fahrer in ein Auto setzen, von dem wir nicht glauben, dass er Leistung bringen kann. Wie jeder bei seinem letzten Rennen letztes Jahr sehen konnte, hat er für das Team Leistung gebracht."

"Er hat nichts von seiner Motivation verloren. Ich weiß, dass es da draußen viel Gerede gibt, 'lasst den Typ doch in Rente gehen, lasst ihn in Ruhe.' Er will zurückkommen."

"Ich hatte keine Ahnung, dass er seine Karriere in Wahrheit gar nicht beenden wollte und daher glaube ich, dass Felipe in diesem Jahr einen guten Job machen wird."

Williams geht auch davon aus, dass diese "Bonus-Saison" bedeutet, dass Massa in dieser Saison keinen Druck haben wird – unter der Voraussetzung, dass er akzeptiert hat, seine Karriere am Ende des Ein-Jahres-Vertrags wirklich endgültig zu beenden.

"Er hat 1 Jahr, um Spaß zu haben und wenn das der Fall ist, ist der Druck manchmal weg. Er kann einfach da rausfahren und Leistung bringen, ohne sich um irgendetwas Gedanken machen zu müssen."

"Ich freue mich also darauf zu sehen, was er tun kann und hoffe, dass diese Kombination mit Lance für uns wirklich gut funktioniert."

Nächster Formel 1 Artikel
Formel 1 2006: Als McLaren in Orange testete

Vorheriger Artikel

Formel 1 2006: Als McLaren in Orange testete

Nächster Artikel

Christian Klien 2017: Zwischen Bundesheer, Lenkrad und Mikrofon

Christian Klien 2017: Zwischen Bundesheer, Lenkrad und Mikrofon
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Felipe Massa Jetzt einkaufen
Teams Williams
Urheber Adam Cooper
Artikelsorte News