Williams: Kubica "vielleicht" Kandidat auf Stammcockpit 2019

Technikchef Paddy Lowe lässt durchblicken, dass das Formel-1-Comeback Robert Kubicas bei Williams nach weiteren Tests doch noch Realität werden könnte

Der neue Williams-Testfahrer Robert Kubica könnte ein Kandidat auf einen Posten als Stammpilot für die Formel-1-Saison 2019 sein. Wie Technikchef Paddy Lowe erklärt, würden die Verantwortlichen den Polen weiter in Erwägung ziehen - trotz seiner jüngsten Niederlage gegen Sergei Sirotkin. "Ja, vielleicht", antwortet Lowe laut der Publikation 'Championat' am Rande eines PR-Events in Russland auf die Frage, ob Kubica eine Beförderung im nächsten Jahr noch in Aussicht stünde.

Offenbar möchte Williams weiter evaluieren, in welchen physischen und psychischen Zustand sich Kubica nach seinem schweren Rallyeunfall befindet. "Wir stellen für ihn ein vernünftiges Testprogramm auf die Beine und schauen ihn uns weiter an. Abwarten, wohin die Reise geht", sagt Lowe.

Dass die Briten nicht genügend Anhaltspunkte über den Status Quo hätten, ist nach mehreren Einsätzen Kubicas in einem älteren und dem aktuellen Auto beinahe ausgeschlossen. Vielmehr muss es dem Team um die Entwicklung des einstigen Grand-Prix-Siegers und gefeierten Talentes gehen.

Weitere Hürde: Mit dem 22-jährigen Sirotkin, der über angeblich über einen langfristigen Vertrag in Grove verfügt, sowie dem 19-jährigen Lance Stroll setzt Williams auf zwei sehr junge Piloten, die viel Geld von ihren Hintermännern einbringen. Sollte sich keine alternative Geldquelle auftun, gilt es als unwahrscheinlich, dass das Team von seiner Strategie der Finanzierung durch Fahrer abrückt.

 
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Robert Kubica , Sergei Sirotkin , Lance Stroll
Teams Williams
Artikelsorte News
Tags comeback, f1 2019, robert kubica, rückkehr, unfall