Williams verpflichtet den ehemaligen Ferrari-Renningenieur von Räikkönen

geteilte inhalte
kommentare
Williams verpflichtet den ehemaligen Ferrari-Renningenieur von Räikkönen
09.09.2016, 10:43

Williams hat den ehemaligen Ferrari-Renningenieur Antonio Spagnolo verpflichtet, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit in der Formel 1 zu steigern.

Valtteri Bottas, Williams FW38 Mercedes; Lewis Hamilton, Mercedes F1 W07 Hybrid
Valtteri Bottas, Williams FW38 Mercedes
Valtteri Bottas, Williams FW38 Mercedes
Pat Symonds, Williams F1 Team, Technischer Direktor
Felipe Massa, Williams FW38 Mercedes; Fernando Alonso, McLaren MP4-31 Honda; Nico Hülkenberg, Force
Felipe Massa, Williams FW38 Mercedes
Felipe Massa, Williams FW38 Mercedes; Fernando Alonso, McLaren MP4-31 Honda

Spagnolo hat bei Ferrari viele Jahre mit Kimi Räikkönen und Fernado Alsonso zusammengearbeitet und war der Kopf für den effizienten Einsatz der Reifen. Im Jahr 2007 gewann er mit Räikkönen die Weltmeisterschaft.

Bei Williams tritt er die Stelle als Wettbewerber-Analyst und Teamchef für Leistungskonzepte an. Er wird sich auf die Analyse der anderen Teams fokussieren und Informationen rund um die Reifen geben. 

Williams liefert sich in der aktuellen Saison einen engen Zweikampf mit Force India um den vierten Platz in der Konstrukteursmeisterschaft. Die optimale Nutzung der Reifen hat sich als Schlüsselfaktor für das Team herausgestellt. 

Williams-Technikchef Pat Symonds kommentierte die Neuverpflichtung: "Williams muss den Schwung aus dem Jahr 2014 mitnehmen. Wir hoffen, dass wir mit den Neuverpflichtungen noch stärker werden."

"Wir sehen immer Wege, um unsere Leistung zu verbessern. Antonio ist ein wichtiger Teil dieses Prozesses."

Bildergalerie: Williams-Pilot Valtteri Bottas in Monza

"Wir geben alles, um unsere Ambitionen auf der Strecke und in der Konstrukteursmeisterschaft zu erfüllen."

Nächster Formel 1 Artikel
Die 7-Milliarden-Euro-Frage: Was sieht Liberty in der Formel 1?

Vorheriger Artikel

Die 7-Milliarden-Euro-Frage: Was sieht Liberty in der Formel 1?

Nächster Artikel

Lance Stroll sichert sich entscheidende Punkte für Formel-1-Superlizenz

Lance Stroll sichert sich entscheidende Punkte für Formel-1-Superlizenz
Kommentare laden