WM-Teamkollegen: Die größten Demontagen der vergangenen 40 Jahre

Auch für Weltmeister ist der Teamkollege in der Formel 1 immer der erste Gegner - Wir blicken auf die größten Machtdemonstration der vergangenen 40 Jahre

WM-Teamkollegen: Die größten Demontagen der vergangenen 40 Jahre

Valtteri Bottas war in dieser Saison nicht in der Lage, Lewis Hamilton im Kampf um den WM-Titel ernsthaft gefährlich zu werden. Zwei Rennen vor Schluss liegt der Finne 67 Zähler hinter seinem Mercedes-Teamkollegen. Historisch gesehen zählt Bottas damit aber sogar noch zu den besseren Teamkollegen eines Weltmeisters.

In unserer Fotostrecke blicken wir auf die Fahrer der vergangenen 40 Jahre, die in der WM-Saison des jeweiligen Teamkollegen völlig untergegangenen sind. Dabei gibt es durchaus Überraschungen, denn sogar Piloten, die zuvor selbst Weltmeister geworden sind, tauchen in unserer Top 10 der größten Demontagen auf.

Wenig überraschend sind dagegen die jeweiligen Weltmeister. Denn mit einer Ausnahme handelt es sich dabei ausschließlich um Fahrer, die den Titel mehr als einmal gewinnen konnten und zu den Allerbesten im Sport zählen. Da ist es auch keine Schande, von denen in der WM eine Klatsche zu bekommen ...

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
WM-Teamkollegen: Die größten Demontagen der vergangenen 40 Jahre

Vorheriger Artikel

WM-Teamkollegen: Die größten Demontagen der vergangenen 40 Jahre

Nächster Artikel

Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kopf

Bei Mercedes bereits neun Titel? Kein Gedanke in Vettels Kopf
Kommentare laden