Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
51 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
58 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
72 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
86 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
100 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächstes Event in
107 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
121 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
135 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
142 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
156 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
163 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
177 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
191 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
219 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
226 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
240 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
247 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
261 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
275 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
282 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
296 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
310 Tagen
Details anzeigen:

Zak Brown: Norris-Leistungen verschaffen "Luft zum Atmen"

geteilte inhalte
kommentare
Zak Brown: Norris-Leistungen verschaffen "Luft zum Atmen"
Autor:
Co-Autor: Jonathan Noble
02.04.2019, 10:49

Lando Norris hat sich laut McLaren-Teamchef Zak Brown ein Polster in der Formel 1 herausgefahren - Die Formel-2-Resultate seien Nebensache

Lando Norris ist mit seinen 19 Jahren ein echter Jungspund in der Formel 1. Der Brite steht bei McLaren enorm unter Druck, auch weil er in der Formel-2-Saison 2018 nicht hundertprozentig überzeugte. Nach seinem Titelgewinn in der Formel-3-EM im Jahr 2017 landete Norris zwar auf dem zweiten Gesamtplatz, sicherte sich aber nur einen Sieg. McLaren-Teamchef Zak Brown sind diese Ergebnisse egal, weil sich der Youngster in der Formel 1 gut verkauft habe.

Neben seinem Titel in der Formel-3-EM darf sich Norris außerdem Champion des Formel-Renault-Europcups 2017 und der Toyota Racing Series 2017 nennen. Im Jahr 2018 fuhr er neben den Rennen der Formel 2 insgesamt acht Trainings für McLaren im Rahmen von Grands Prix. Dabei hat das junge Talent McLaren von sich überzeugt. "Wir haben ja gesehen, was er in unserem Formel-1-Auto zu leisten imstande war", so Brown. "Das war uns am wichtigsten. In den Trainings, die er gefahren ist, war er schneller als Stoffel und fast genauso schnell wie Fernando."

Dass er keine Chance auf den Formel-2-Titel hatte, störte Brown hingegen nicht. Er sagt: "Sein Feedback war auch gut. Darauf haben wir uns mehr verlassen als auf das, was in der Formel 2 los war." Im Jahr 2019 holte Norris in den ersten beiden Formel-1-Rennen bisher acht Punkte. Nach dem zwölften Platz beim Saisonauftakt in Melbourne steigerte sich Norris in Bahrain und holte Rang sechs. Diese guten Leistungen würden ihm "Luft zum Atmen" verschaffen, so Brown.

"Er wird irgendwann einen Fehler machen", prognostiziert der Teamchef. "Sollte er in China irgendwas Dummes anstellen, wird ihm nicht gleich jeder an die Gurgel gehen. Hätte er gleich im ersten Training in Australien das Auto gecrasht, wäre das wahrscheinlich anders. So hat er die Chance, einen Fuß in dieses Hochdruck-Umfeld zu bekommen."

Insgesamt ist Brown mit seinem Fahrerduo bestehend aus Norris und Carlos Sainz sehr zufrieden. Beide Fahrer würden den Erwartungen entsprechen und gute Leistungen abliefern - und das, obwohl Sainz in beiden Rennen ausgeschieden ist. Brown erklärt: "Carlos und Lando machen einen wirklich guten Job. Die haben es drauf. Wenn du dir die anderen Teams anschaust, ist die Streuung zwischen den Fahrern bei manchen größer als bei uns."

Zwei ähnlich starke Fahrer zu haben, sei ein Segen für die Konstrukteursmeisterschaft, analysiert Brown: "Aber wenn es so eng zugeht, zählt jedes Detail. Ich bin wirklich froh, dass wir die zwei Fahrer haben, die wir haben. Das kann in der Team-WM den Unterschied machen. Wir müssen weiter hart arbeiten. Denn es ist ein Entwicklungskrieg."

Mit Bildmaterial von LAT.

Lewis Hamilton akzeptiert Charles Leclerc im Kreis der Großen

Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton akzeptiert Charles Leclerc im Kreis der Großen

Nächster Artikel

Nico Rosberg erklärt: So hat er seine "Narzisst"-Aussage gemeint

Nico Rosberg erklärt: So hat er seine "Narzisst"-Aussage gemeint
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams McLaren Jetzt einkaufen
Urheber André Wiegold