"Ziemlich beeindruckend": Aston Martin schwärmt von Vettels Detailtiefe

Dickes Lob für Sebastian Vettel: Otmar Szafnauer erzählt, dass er noch nie einen Fahrer erlebt hat, der sich an so viele kleine Details genau erinnern kann

"Ziemlich beeindruckend": Aston Martin schwärmt von Vettels Detailtiefe

Die technischen Debriefings nach Trainings, Qualifyings und Rennen haben bei Aston Martin (vormals Racing Point) dank Sebastian Vettel eine neue Qualität bekommen. Das hat Teamchef Otmar Szafnauer verraten und dem viermaligen Weltmeister eine außergewöhnliche Liebe zum Detail attestiert, die er so noch bei keinem anderen Formel-1-Fahrer erlebt hat.

Die Debriefings seien "viel detaillierter als früher", sagt Szafnauer, "und wegen dieser Detailtiefe dauern sie auch länger. Wir müssen manchmal auf die Uhr schauen, weil wir sie nicht ewig laufen lassen können. Daher schauen wir, dass wir zuerst die Dinge mit der höchsten Priorität besprechen und uns dann erst den anderen Themen widmen."

"Wie sich Seb an eine Runde erinnert, das ist schon ziemlich beeindruckend", erklärt Szafnauer. "Er erinnert sich an jedes noch so kleine Detail aus jeder einzelnen Kurve. So detailliert kenne ich das von keinem anderen Fahrer. In der Hinsicht kriegen wir aus Seb um einiges mehr Informationen raus, als das in der Vergangenheit mit unseren Fahrern der Fall war."

Was für den Fortschritt des Teams elementar wichtig ist, bedeutet für die, die mit Vettel arbeiten, erstmal mehr Stress. Szafnauer grinst, wenn er sagt: "Er kümmert sich um jeden Aspekt des Autos, den Antriebsstrang, die Ergonomie, alles. Und alles, was er uns sagt, versuchen wir natürlich zu verbessern."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-1-Sprintqualifying: Alles, was Du darüber wissen musst!

Vorheriger Artikel

Formel-1-Sprintqualifying: Alles, was Du darüber wissen musst!

Nächster Artikel

Helmut Marko im Interview: "Sorgen wurden von Toto Wolff geschürt"

Helmut Marko im Interview: "Sorgen wurden von Toto Wolff geschürt"
Kommentare laden