Formel 1
Formel 1
11 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
67 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
81 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
88 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
102 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
116 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
144 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
151 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
165 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
172 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
186 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
200 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
207 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
221 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächstes Event in
235 Tagen
Details anzeigen:

Zum Geburtstag: Ferrari gedenkt Unternehmensgründer Enzo Ferrari

geteilte inhalte
kommentare
Zum Geburtstag: Ferrari gedenkt Unternehmensgründer Enzo Ferrari
Autor:
18.02.2017, 19:02

Am 18. Februar erinnert Ferrari alljährlich an den Geburtstag des legendären Unternehmensgründers Enzo Ferrari, der 1898 in Modena geboren wurde.

Enzo Ferrari im Jahr 1971
Ferrari-Logo
Enzo Ferrari und Gilles Villeneuve
Ferrari-Logo
Enzo Ferrari bei einer Ferrari-Pressekonferenz 1975 in Maranello
Das Ferrari-Logo auf einem Ferrari 458
Enzo Ferrari
Gerhard Berger, Ferrari F187
Michael Schumacher, Ferrari
Michael Schumacher, Ferrari

Die Umstände damals waren besonders: Aufgrund eines Schneesturms konnte der Vater des späteren Ferrari-Chefs dessen Geburt nicht am gleichen Tag beim Einwohnermeldeamt eintragen lassen. Deshalb ist der Geburtstag von Enzo Ferrari amtlich für den 20. Februar 1898 vermerkt.

Der Sohn von Alfredo und Adalgisa Ferrari interessierte sich schon früh für den Motorsport, nachdem er im Alter von 10 Jahren ein Rennen in Bologna verfolgt hatte. Anschließend wollte Enzo Ferrari unbedingt selbst Rennfahrer werden.

Nach dem 1. Weltkrieg erhielt Enzo Ferrari tatsächlich eine Stelle als Testfahrer beim italienischen Hersteller C.M.N. aus Mailand und wurde später zum Einsatzpiloten befördert. Bei seinem 1. Rennen, dem Bergrennen Parma-Poggio di Berceto 1919, erzielte er einen 4. Platz in seiner Kategorie.

Nach dem Tod seines italienischen Landsmanns Antonio Ascari 1925 konzentrierte sich Enzo Ferrari nicht mehr auf das Fahren, sondern auf den Einsatz und die Entwicklung von Rennautos – zunächst für Alfa Romeo.

1947 folgte schließlich der entscheidende Schritt: Enzo Ferrari gründete Ferrari S.p.A. und verlegte den Firmensitz von Modena nach Maranello, wo die Marke bis heute ihr Hauptquartier hat.

Das berühmte Ferrari-Logo des springenden Pferds gab ebenfalls 1947 sein Debüt. Es geht zurück auf das Markenzeichen des italienischen Jagdfliegers Francesco Baracca, der im 1. Weltkrieg sein Leben ließ. Enzo Ferrari war ihm persönlich begegnet.

1949 gelang Ferrari der 1. große Sieg: Bei den 24 Stunden von Le Mans triumphierten Luigi Chinetti und Peter Mitchell-Thomson im Ferrari 166M.

Nur 1 Jahr später stieg Ferrari in die damals neu geschaffene Formel-1-Weltmeisterschaft ein. Ferrari ist das einzige Team, das seit Beginn der Rennserie ununterbrochen am Start ist.

1969 verkaufte Enzo Ferrari 50 Prozent seines Unternehmens an FIAT, blieb aber Chef der Rennabteilung, bis er diesen Posten 1974 an den späteren Ferrari-Präsidenten Luca di Montezemolo abtrat.

"Il Commendatore" – so wurde Ferrari in Anlehnung an den gleichnamigen Verdienstorden genannt, der ihm 1927 verliehen wurde – wachte bis zu seinem Tod im Jahr 1988 mit strengem Auge und immer mit dunkler Sonnenbrille über die Aktivitäten seiner Scuderia. Er verließ Maranello nur selten.

Enzo Ferrari starb am 14. August 1988 in Maranello im Alter von 90 Jahren. Die Nachricht von seinem Tod wurde erst 2 Tage später verbreitet – so hatte es sich der legendäre Firmengründer in Anlehnung an seine verspätete Geburtseintragung gewünscht.

Und: Beim wenige Wochen danach ausgetragenen Großen Preis von Italien in Monza erzielten die Ferrari-Piloten Gerhard Berger und Michele Alboreto einen Doppelsieg. Es war das einzige Formel-1-Saisonrennen 1988, das nicht von McLaren gewonnen wurde.

Video zum Gedenken an Enzo Ferrari:

 

 

Vor 30 Jahren: Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 1987

Vorheriger Artikel

Vor 30 Jahren: Fahrer und Teams der Formel-1-Saison 1987

Nächster Artikel

Lewis Hamilton: Einige Fahrer verdienen es nicht, in der Formel 1 zu sein

Lewis Hamilton: Einige Fahrer verdienen es nicht, in der Formel 1 zu sein
Kommentare laden