Zwischenfall im 1. Training: Renault-Auto brennt in Boxengasse

geteilte inhalte
kommentare
Zwischenfall im 1. Training: Renault-Auto brennt in Boxengasse
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
30.09.2016, 02:18

Aufregung in der Boxengasse beim Trainingsauftakt zum Großen Preis von Malaysia in Sepang: Das Auto von Renault-Fahrer Kevin Magnussen fing Feuer.

Nach Brand in der Boxengasse: das Auto von Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team RS16
Kevin Magnussen, Renault Sport F1 Team

Die Ursache dafür ist noch unklar, allerdings trat oben an der Airbox eine Flüssigkeit – vermutlich Benzin – aus dem Fahrzeug aus. Immer wieder kam es zu Flammenbildung.

 

Versuche, das restliche Benzin abzupumpen, scheiterten zunächst, zeigten aber nach einigen Minuten Wirkung.

Magnussen hatte sich bei den ersten Flammen rasch aus seinem Auto befreit und schien unverletzt geblieben zu sein.

Das Formel-1-Training wurde dennoch nach wenigen Minuten mit der roten Flagge unterbrochen.

Nächster Artikel
Max Verstappen: Startprobleme sollten gelöst sein

Vorheriger Artikel

Max Verstappen: Startprobleme sollten gelöst sein

Nächster Artikel

Mercedes plant neuen Supersportwagen mit aktuellem Formel-1-Antrieb

Mercedes plant neuen Supersportwagen mit aktuellem Formel-1-Antrieb
Kommentare laden