Nach Barcelona: Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

  geteilte inhalte
  kommentare

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen. Stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes größer geworden. Das findet Scott Mitchell besorgniserregend, zumal Mercedes um Kanada rum mit dem ersten Motorenupdate kommt, das Ferrari bereits gezogen hat.

Red Bull, so unsere Analyse, habe seit Melbourne große Fortschritte gemacht und fange an, von hinten Druck zu machen. Der "Silberstreif am Horizont" ist, glaubt Mitchell, dass Ferrari schnell reagieren wird, sobald der Fehler gefunden ist. Aber das muss erst noch passieren ...

Kommentare laden

Video-Info

Dauer 10:50
Datum 14.05.2019
Rennserie Formel 1
Event Barcelona
Subevent Nach dem Rennen
Hier verpasst Du keine wichtige News