DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
59 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
80 Tagen
Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächstes Event in
2 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
18 März
-
20 März
Nächstes Event in
22 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
3 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
17 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
16 Tagen
NASCAR Cup
21 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
R
Fontana
28 Feb.
-
01 März
Nächstes Event in
3 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
1. Training in
11 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
23 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
102 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
17 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
38 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
FT1 in
17 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
23 Tagen
W-Series
R
Sankt Petersburg
29 Mai
-
30 Mai
Nächstes Event in
94 Tagen
R
Anderstorp
12 Juni
-
13 Juni
Nächstes Event in
108 Tagen
Details anzeigen:

Mercedes-Youngster Russell startet für ART in der Formel 2

geteilte inhalte
kommentare
Mercedes-Youngster Russell startet für ART in der Formel 2
Autor:
18.01.2018, 13:13

Mercedes schickt seinen talentierten Junior George Russell in der Saison 2018 in die Formel 2: Im bewährten ART-Team als Kollege von Jack Aitken

George Russell bleibt dem Team ART erhalten, steigt aber eine Stufe näher an die Formel 1. Der Brite, der seit dem vergangenen Jahr intensiv von Mercedes gefördert wird, wird in der Saison 2018 in die Formel 2 aufsteigen. Der amtierende Champion der GP3-Serie wird bei ART erneut Teamkollege seines Landsmannes Jack Aitken. Im August 2017 hatte Russell bereits erste Runden im Formel-1-Mercedes absolvieren dürfen. Für Force India war er in Freitagstrainings in Brasilien und Abu Dhabi im Einsatz.

"Ich freue mich, dass ich nun in der Formel 2 fahren darf und dabei weiterhin mit dem Team ART zusammenarbeite", kommentiert Russell. "Wir hatten im vergangenen Jahr viel Erfolg. Also ist es sinnvoll, in dieser Konstellation weiter zu machen, um neue Erfolge anzupeilen. Mit der Einführung der neuen Formel-2-Autos wird es zunächst für alle Teams schwierig, das passende Setup zu erarbeiten. Ich habe vollstes Vertrauen in ART. Wir werden so schnell wie möglich konkurrenzfähig sein."

"Sowohl sportlich als auch menschlich haben wir mit George ein tolles Jahr 2017 erleben dürfen", sagt Teamchef Sebastien Philippe. "Es war daher ganz klar, dass wir auch in der Formel 2 zusammen antreten möchten - und zwar Hand in Hand mit Mercedes, weil George einer der Junioren aus deren Kader ist. Die Erfahrung von ART gepaart mit dem Talent von George sollte es ermöglichen, unseren Titel im Unterhaus der Formel 1 zu verteidigen."

F2-Test in Barcelona: Nobuharu Matsushita an der Spitze von Tag 1

Vorheriger Artikel

F2-Test in Barcelona: Nobuharu Matsushita an der Spitze von Tag 1

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie F2
Fahrer George Russell
Teams ART Grand Prix
Urheber Roman Wittemeier