Formel-3-EM in Hockenheim: Wer holt sich Gesamtrang zwei?

Die drei Meistertitel der Formel-3-EM - Fahrer, Rookie und Team - sind bereits vergeben, aber der Kampf um den zweiten Rang jeder Wertung ist vor dem Finale auf dem Hockenheimring noch offen.

Die größte Spannung liegt im Kampf um den zweiten Platz der Fahrerwertung, denn den aktuell zweitplatzierten Antonio Giovinazzi trennen gerade einmal sechs Punkte von seinem Verfolger Charles Leclerc. Jake Dennis muss als Vierter der Tabelle einen Rückstand von 29,5 Zählern auf den Italiener Giovinazzi aufholen, falls er noch Gesamtplatz zwei der Abschlusstabelle erreichen möchte.

Dass mit Giovinazzi und Leclerc zu rechnen ist, bewiesen die beiden zu Beginn der Saison: Giovinazzi und Leclerc standen jeweils dreimal auf dem Siegertreppchen in Hockenheim, davon jeweils einmal auf der obersten Stufe.

Im Ringen um den zweiten Platz der Rookie-Wertung geht der zurzeit auf Rang zwei geführte George Russell mit einem Vorsprung von 21,5 Punkten auf Lance Stroll ins Finalwochenende, Alexander Albon liegt 54,5 Zähler hinter Russell. Aus diesem Trio hat Stroll die besten Erinnerungen an Hockenheim: Er brachte auf dieser Piste bereits zweimal Rang sechs ins Ziel.

In der Teamwertung heißt das Duell um Platz zwei Jagonya Ayam with Carlin gegen Van Amersfoort Racing. Die niederländische Truppe Van Amersfoort Racing, die mit den drei Rookies Leclerc, Alessio Lorandi und Arjun Maini an den Start geht, reist mit einem Rückstand von 30 Zählern auf seine britischen Rivalen nach Hockenheim. Diese treten mit dem Trio Giovinazzi, Gustavo Menezes und Rookie Ryan Tveter an.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel-3-EM
Veranstaltung Hockenheim 2
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Antonio Giovinazzi , Lance Stroll , George Russell , Charles Leclerc
Teams Van Amersfoort Racing
Artikelsorte Vorschau