F2-Star Charles Leclerc Kandidat für Macau-GP-Rückkehr

Für Formel-2-Tabellenführer Charles Leclerc stehen die Chancen gut, am Macau Grand Prix 2017 teilzunehmen.

Leclerc, der bereits im Jahr 2015 in Macau startete und auf Platz 2 landete, könnte für das Prema Powerteam ins Steuer greifen. Es ist das Schwesterteam von Prema Racing, mit dem er zurzeit die Formel-2-Meisterschaft anführt.

Die Teilnahme Leclercs würde zudem zum Ethos von Prema-Unterstützer Theodore Racing passen. Der Grand Prix von Macau ist für das Programm von Theodore-Racing-Chef Teddy Yip Jr. sehr wichtig, da sein verstorbener Vater maßgeblich an der Entwicklung des Rennens beteiligt war.

Ob Leclerc schlussendlich in Macau am Start stehen wird, hängt sicher davon ab, ob er sich den F2-Titel schon vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi sichern kann, welches eine Woche nach dem Grand Prix von Macau stattfindet.

Nach Informationen von Motorsport.com gab es ähnliche Pläne mit Antonio Giovinazzi im vergangenen Jahr. Weil der Rookie jedoch mitten im GP2-Titelkampf steckte, wurde das Vorhaben, ihn in Macau einzusetzen, auf Eis gelegt.

Eine weitere Voraussetzung für eine Teilnahme von Leclerc in Macau ist, ob sich eine Lücke im F3-Kader des Teams auftut. Immerhin gehören F3-Tabellenführer Maximilian Günther, Rennsieger Callum Ilott, Guan Yu Zhou und Mick Schumacher zum Rennstall.

Prema-Chef Rene Rosin sagte gegenüber Motorsport.com: "Momentan planen wir noch nicht für den Grand Prix von Macau."

"Wir warten noch die finalen Informationen seitens des Automobil-Weltverbands (FIA) ab. Danach entscheiden wir, wie viele Autos wir einsetzen werden."

Bildergalerie: Charles Leclerc beim GP von Macau 2015

"Es ist möglich, dass wir mit 4 Fahrzeugen am Start stehen werden. Natürlich werden wir dann auch auf unsere regulären Piloten zurückgreifen. Eine Entscheidung bezüglich der Fahrer ist aber noch nicht gefallen."

"Jedes Team würde Charles gerne in seinem Kader haben. Sein Hauptziel ist es jedoch, die Formel-2-Meisterschaft zu gewinnen."

Leclerc fügte hinzu: "Ich würde sehr gerne in Macau im Cockpit sitzen, aber ich muss schauen, ob es mit meinem aktuellem Programm vereinbar ist."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien F3 , FIA F2
Fahrer Charles Leclerc
Teams Prema Powerteam
Artikelsorte News
Tags f2, f3, gp, macau