Formel-3-Klassiker in Macau erhält Weltcup-Status

Der berühmte Grand Prix der Formel 3 auf dem Guia Circuit in Macau wird 2016 erstmals als Weltcup ausgetragen.

Das hat der Automobil-Weltverband (FIA) nun bestätigt. Die Veranstaltung wird damit genauso hoch eingestuft wie der GT-Cup an gleicher Stelle, der seit 2015 ebenfalls als Weltcup ausgetragen wird.

Zuletzt firmierte der Macau-Grand-Prix der Formel 3 als "Interkontinental-Cup", gilt aber seit jeher als inoffizielle Formel-3-WM. Denn seit 1983 treffen in Macau alljährlich die besten Formel-3-Piloten aus Europa und Asien aufeinander.

Zu den Siegern des Formel-3-Klassikers auf dem schwierigen Stadtkurs in Macau zählen neben Ayrton Senna (1983) auch Michael Schumacher (1990) und Ralf Schumacher (1995).

Den beiden jetzigen DTM-Piloten Edoardo Mortara (2009/2010) und Felix Rosenqvist (2014/2015) gelang sogar jeweils das Kunststück, das Rennen zweimal in Folge für sich zu entscheiden.

Die Starterliste für den Formel-3-Weltcup 2016 wird im Oktober veröffentlicht.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien F3
Artikelsorte News
Tags formel 3, gt, guia circuit, macau, stadtkurs, weltcup, wm