DTM
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
R
VLN 9
26 Okt.
-
26 Okt.
Qualifying in
4 Tagen
Formel E
R
22 Nov.
-
23 Nov.
Nächstes Event in
31 Tagen
R
Santiago
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächstes Event in
87 Tagen
WEC
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
08 Nov.
-
10 Nov.
Nächstes Event in
17 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
SSP300: 1. Training in
2 Tagen
Rallye-WM
03 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Shakedown in
2 Tagen
NASCAR Cup
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
R
Martinsville 2
25 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
4 Tagen
MotoGP
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
R
Phillip Island
25 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
3 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
228 Tagen
IndyCar
30 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
Formel 1
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
3 Tagen
Details anzeigen:

Formel-3-Weltcup Macau: Ticktum mit Rekordrunde auf Pole-Position

geteilte inhalte
kommentare
Formel-3-Weltcup Macau: Ticktum mit Rekordrunde auf Pole-Position
Autor:
16.11.2018, 08:14

Vorjahressieger Dan Ticktum hat im zweiten Qualifying der Formel 3 eine neue Rekordrunde in Macau und damit die Pole-Position erzielt – Mick Schumacher nur auf P9

Der Titelverteidiger ist erneut die Nummer eins: Dan Ticktum (Motopark) hat beim Macau-Grand-Prix der Formel 3 einen neuen Rundenrekord aufgestellt und damit die Pole-Position für das Qualifikationsrennen am Samstag erzielt.

Mit 2:09.910 Minuten fuhr der britische Rennfahrer aus dem Team Motopark allen anderen Konkurrenten um mehr als vier Zehntelsekunden davon und gilt damit als haushoher Favorit auf den Gesamtsieg. Ticktum, der Macau-Sieger von 2017, hatte bereits im ersten Qualifying die Bestzeit gefahren.

Hinter ihm klassierten sich Callum Ilott (Carlin), Sacha Fenestraz (Carlin), Joel Eriksson (Motopark) und Gian-Yu Zhou (Prema) für die weiteren Positionen in den Top 5.

 

Formel-3-Europameister Mick Schumacher (Prema) dagegen kam nach zwei Fahrfehlern nicht über 2:11.446 Minuten hinaus und musste sich im zweiten Qualifying bei einem Rückstand von 1,472 Sekunden auf Ticktum mit Rang neun unter 28 Piloten zufrieden geben.

Bereits nach gut zehn Minuten war Schumacher erstmals abseits der Ideallinie unterwegs gewesen und hatte im Stadtsektor einen "Notausgang" besucht, allerdings ohne anzuschlagen. Zur Hälfte der 40-minütigen Qualifikation sorgte der Deutsche erneut für gelbe Flaggen, als er einen heftigen Quersteher am Ende der langen Geraden vor der Lisboa-Kurve gerade noch abfangen konnte. Erneut ging es für Schumacher in die Auslaufzone, erneut hielt er sein Fahrzeug aus den Leitplanken heraus.

Fotostrecke
Liste

Mick Schumacher, SJM Theodore Racing by PREMA

Mick Schumacher, SJM Theodore Racing by PREMA
1/8

Foto: Alexander Trienitz

Ritomo Miyata, TOM's

Ritomo Miyata, TOM's
2/8

Foto: Alexander Trienitz

Ritomo Miyata, TOM's

Ritomo Miyata, TOM's
3/8

Foto: Alexander Trienitz

Ralf Aron, SJM Theodore Racing by PREMA

Ralf Aron, SJM Theodore Racing by PREMA
4/8

Foto: Alexander Trienitz

Sacha Fenestraz, Carlin

Sacha Fenestraz, Carlin
5/8

Foto: Alexander Trienitz

Mick Schumacher, SJM Theodore Racing by PREMA

Mick Schumacher, SJM Theodore Racing by PREMA
6/8

Foto: Alexander Trienitz

Sophia Flörsch, Van Amersfoort Racing

Sophia Flörsch, Van Amersfoort Racing
7/8

Foto: Alexander Trienitz

Yoshiaki Katayama, Carlin

Yoshiaki Katayama, Carlin
8/8

Foto: Alexander Trienitz

Es waren nicht die einzigen Zwischenfälle im zweiten Formel-3-Qualifying: Im Unfallschwerpunkt Lisboa-Kurve verhakten sich zunächst Yoshiaki Katayama (Carlin) und Keyvan Andres (Van Amersfoort) miteinander und schieden aus. Kurz darauf verunfallte Sho Tsuboi (Tom's) im engen Stadtsektor, was die erste Rot-Unterbrechung zur Folge hatte.

Nach dem Restart der Einheit erwischte es Marcus Armstrong (Prema) in der Melco-Haarnadel, wo er frontal in die Reifenstapel stieß. Dabei blieb es genauso bei einer Gelbphase wie wenig später beim bereits zweiten Unfall von Enaam Ahmed (HitechGP) an diesem Wochenende in der Zielkurve.

Für gut sechs Minuten wurde die Zeitenjagd am Ende noch einmal freigegeben. Nach Crashs von Marino Sato (Motopark) und von Joel Eriksson (Motopark) wurde das Qualifying dann aber mit der roten Flagge beendet.

Ticktum hatte sich wenige Augenblicke zuvor erst auf 2:10.198 Minuten gesteigert und dann mit 2:09.910 Minuten die bisher beste Macau-Rundenzeit in der Geschichte des Formel-3-Grand-Prix realisiert.

Die weiteren deutschsprachigen Teilnehmer in Macau, Ferdinand Habsburg aus Österreich und Sophia Flörsch aus Deutschland, erreichten im zweiten Qualifying die Positionen 13 beziehungsweise 25.

Das Qualifikationsrennen über zehn Runden wird am Samstag ab 2 Uhr MEZ ausgetragen und kann bei Motorsport.com im kostenlosen Live-Stream verfolgt werden.

Macau-Grand-Prix 2018: Live-Stream am Freitag

Vorheriger Artikel

Macau-Grand-Prix 2018: Live-Stream am Freitag

Nächster Artikel

Macau-Grand-Prix 2018: Live-Stream am Samstag

Macau-Grand-Prix 2018: Live-Stream am Samstag
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 3
Event Macau
Urheber Stefan Ehlen