DTM
18 Sept.
Event beendet
R
Zolder 1
09 Okt.
Nächstes Event in
17 Tagen
VLN
29 Aug.
Event beendet
R
VLN 6
24 Okt.
Nächstes Event in
32 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Event beendet
WEC
13 Aug.
Event beendet
12 Nov.
Nächstes Event in
51 Tagen
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächstes Event in
10 Tagen
Rallye-WM
18 Sept.
Event beendet
R
Sardinien
29 Okt.
Nächstes Event in
37 Tagen
NASCAR Cup
R
Las Vegas 2
27 Sept.
Nächstes Event in
5 Tagen
MotoGP
18 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Nächstes Event in
3 Tagen
24h Le Mans IndyCar
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächstes Event in
10 Tagen
Formel 1
11 Sept.
Event beendet
Langstrecke
23 Sept.
Nächstes Event in
1 Tag
Details anzeigen:
präsentiert von:

Neue Formel 3 mit erfolgreichem Shakedown in Magny-Cours

geteilte inhalte
kommentare
Neue Formel 3 mit erfolgreichem Shakedown in Magny-Cours
Autor:

In Vorbereitung auf die erste Saison der GP3-Nachfolgeserie, der FIA Formel 3, fand am Mittwoch in Magny-Cours ein Shakedown mit allen 23 Piloten statt

Am 11. Mai beginnt in der Formel-3-Szene eine neue Ära. Im Rahmenprogramm des Grand Prix von Spanien der Formel 1 startet die neue FIA Formel 3 in ihre erste Saison. Die Rennserie löst die bisherige GP3-Serie als Unterbau für die Formel 1 und die Formel 2 ab. Gefahren wird mit 380-PS-Einheitsautos, die von Dallara kommen. Das Auto weist wie jene der Formel 2 und Formel 1 den Cockpitschutz Halo auf.

Am Mittwoch stieg auf dem Circuit de Nevers im französischen Magny-Cours der Shakedown für die neue Formel 3. Alle 23 derzeit für die Saison 2019 gemeldeten Piloten waren vor Ort und spulten im Verlauf des Tages zusammengerechnet 635 Runden ab. Allerdings war pro Team nur ein Auto zugelassen.

"Ich bin sehr zufrieden damit, wie der Shakedown heute verlaufen ist", sagt Didier Perrin, der in der FIA Formel 3 als Technikchef auftritt. "Die Rückmeldungen der Teams sind positiv. Und was noch wichtiger ist: Die Rückmeldungen der Piloten machen deutlich, dass das Auto gut ausbalanciert ist. Die Abtriebswerte scheinen zu stimmen und es macht offenbar Spaß, dieses Auto zu fahren", so Perrin.

Parallel zur FIA Formel 3 gibt es in diesem Jahr eine zweite Formel-3-Serie in Europa - das Formula European Masters. Diese Nachfolgeserie der bisherigen Formel-3-Europameisterschaft fährt im Rahmenprogramm der DTM mit der alten Formel-3-Fahrzeuggeneration.

Bevor die Saison 2019 der neuen FIA Formel 3 mit 16 Rennen, verteilt auf acht Wochenenden beginnt, gibt es noch einen offiziellen Vorsaisontest. Dieser ist für den 20./21. März auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet angesetzt.

Die Teilnehmer für die Saison 2019 in der FIA Formel 3:

ART: David Beckmann, Maximilian Fewtrell, Christian Lundgaard

Campos: Alessio Deledda, Sebastian Fernandez, Alex Peroni

Carlin: Felipe Drugovich, Logan Sargeant

Charouz: Fabio Scherer

Hitech: Leonardo Pulcini, Jüri Vips

HWA: Keyvan Andres, Bent Viscaal

Jenzer: Artjom Petrow, Yuki Tsunoda

MP: Simo Laaksonen, Richard Verschoor

Prema: Marcus Armstrong, Jehan Daruvala, Robert Schwarzman

Trident: Devlin DeFrancesco, Niko Kari, Pedro Piquet

 

Mit Bildmaterial von FIA Formula 3

Sophia Flörsch: Rückenmark war zu 50 Prozent gequetscht

Vorheriger Artikel

Sophia Flörsch: Rückenmark war zu 50 Prozent gequetscht

Nächster Artikel

Ticktum bricht Asiatische F3-Winterserie ab - Superlizenz nicht vor 2020

Ticktum bricht Asiatische F3-Winterserie ab - Superlizenz nicht vor 2020
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 3
Urheber Mario Fritzsche