Auf nach Amerika: Ferrari-Weltfinale 2016 erstmals in Daytona

Das alljährliche Ferrari-Weltfinale erlebt 2016 eine Premiere: Erstmals wird die Veranstaltung in Nordamerika ausgetragen. Als Schauplatz wurde Daytona auserkoren.

Dort treffen sich dann vom 1. bis zum 4. Dezember 2016 Ferrari-Piloten und ihre Teams aus Europa, Nordamerika und Asien, um auf dem Straßenkurs um den Gesamtsieg zu kämpfen.

Wie gewohnt bietet Ferrari im Rahmenprogramm Formel-1-Demofahrten mit den jeweils aktuellen Formel-1-Piloten.

Die viertägige Veranstaltung wurde in der Vergangenheit bereits in Abu Dhabi und natürlich im Ferrari-Heimatland Italien abgehalten. Nun kommt mit Daytona eine Motorsport-Ikone als Austragungsort hinzu.

„Wir fühlen uns geehrt, 2016 als Gastgeber für das Ferrari-Weltfinale auftreten zu können“, sagt Daytona-Streckenchef Joie Chitwood. „Damit bringen wir das ‚World Center of Racing‘ mit einer Traditionsmarke und ihren leistungsstarken Rennmaschinen zusammen.“

Übrigens ist Ferrari in Daytona nicht ganz unbekannt: Insgesamt fünfmal hat die italienische Marke das berühmte 24-Stunden-Rennen gewonnen. 1967 gelang Ferrari in Daytona sogar ein Dreifachsieg.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Ferrari
Veranstaltung Ferrari-Weltfinale
Rennstrecke Daytona International Speedway
Artikelsorte News