Matteo Santoponte mit zweitem Sieg nach Rennabbruch

Matteo Santoponte hat auch das zweite Rennen der Trofeo Pirelli im Rahmen der Ferrari Challenge in Mugello gewonnen.

Wenige Meter nach dem Start hatte er sich an Pole-Sitter und Titelträger Björn Grossmann vorbeigearbeitet. Anschließend lieferten sich die beiden Ferrari-Piloten ein enges Duell, doch für Grossmann gab es keine Konterchance, sodass er Zweiter blieb.

Das Rennen kam ohnehin zu einem jähen Ende: Kurz vor dem Ende der halbstündigen Renndistanz drehte sich Joe Macari und ein nachkommendes Fahrzeug konnte nicht mehr ausweichen. Diese Kollision rief den vorzeitigen Abbruch hervor.

Max Blancardi, Florian Merckx und David Gostner belegten die weiteren Positionen.

Sam Smeeth sicherte sich mit Rang sieben den Sieg in der Amateurwertung, während direkt hinter ihm Alessandro Vezzoni zum Amateur-Meistertitel fuhr.

Mit Gesamtplatz elf entschied Steve Wyatt die Asien-Pazifik-Klasse für sich. Die Siege in der asiatischen Trofeo Pirelli und der Coppa Shell gingen an Ziad Ghandour und Xin Jin.

Das komplette Rennergebnis finden Sie hier.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Ferrari
Veranstaltung Weltfinale
Rennstrecke Mugello Circuit
Fahrer Bjorn Grossmann , Matteo Santoponte
Artikelsorte Rennbericht
Tags ferrari, finali mondiali, mugello, world finals