Formel 2 2021: Mick Schumachers Nachfolger ist Mark-Webber-Schützling

Oscar Piastri wird 2021 in der Formel 2 für Prema fahren - Der amtierende Formel-3-Meister freut sich neben Erfolgsperspektiven vor allem auf kulinarische Genüsse

Formel 2 2021: Mick Schumachers Nachfolger ist Mark-Webber-Schützling

Australiens Hoffnungsträger Oscar Piastri wird seine Karriere beim Prema-Team fortsetzen, mit dem er 2020 die Formel-3-Meisterschaft gewinnen konnte. Der 19-Jährige wird von Ex-Formel-1-Pilot und Langstrecken-Weltmeister Mark Webber gemanagt. Er wird bei den Testfahrten in Bahrain nach dem Saisonfinale zum ersten Mal im Auto sitzen.

"Ich freue mich sehr darüber, mit Prema in der Formel 2 weiterzumachen. Wir hatten eine sehr erfolgreiche Saison 2020 mit dem Titel in der Formel 3", sagt Piastri, der aber offenbar auch aus einem anderen Grund beim italienischen Team bleibt. "Ich hoffe auf weitere Erfolge mit diesem Team und auf viel weitere Pizza und Pasta!"

Prema-Teamchef Rene Rosin lobt die Qualitäten des Australiers: "Er verfügt nicht nur über herausragenden Speed, sondern auch über ein klares Verständnis für die komplexen Zusammenhänge im heutigen Motorsport. Und er ist extrem anpassungsfähig."

"Nachdem wir in der Saison 2020 so viel Erfolg gehabt haben, ist es ganz logisch, dass wir gemeinsam den nächsten Schritt in der Formel 2 gehen." Piastri ist auch Teil der Renault Sport Academy, zu der unter anderem die Formel-2-Fahrer Guanyu Zhou und Christian Lundgaard zählen.

Piastri übernimmt das Cockpit, das Mick Schumacher freimachen wird, der auf dem Weg in die Formel 1 ist. Wer das zweite Cockpit bei Prema besetzen wird, ist noch nicht klar. Der zweite Prema-Fahrer in der noch laufenden Saison ist der Russe Robert Schwarzman.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 2 Bahrain 2020: Mick Schumacher entgeht Crash mit Titelrivalen

Vorheriger Artikel

Formel 2 Bahrain 2020: Mick Schumacher entgeht Crash mit Titelrivalen

Nächster Artikel

Neues Wochenendformat 2021: Formel 2 und Formel 3 mit drei Rennen

Neues Wochenendformat 2021: Formel 2 und Formel 3 mit drei Rennen
Kommentare laden