Formel 2 2021: Ticktum und Drugovich wechseln, Schwarzman bleibt

Dan Ticktum und Felipe Drugovich haben für die F2-Saison 2021 einen neuen Arbeitgeber gefunden - Robert Schwarzman geht erneut für Prema auf Titeljagd

Formel 2 2021: Ticktum und Drugovich wechseln, Schwarzman bleibt

Das Finale der Formel-2-Saison 2020 liegt gerade mal zwei Tage zurück, da haben zwei Teams bereits einen neuen Piloten für die bevorstehende Saison 2021 bekanntgegeben. Carlin hat sich die Dienste von Dan Ticktum gesichert, Virtuosi hat Felipe Drugovich unter Vertrag genommen. Derweil hat Prema den Vertrag mit Robert Schwarzman verlängert.

Ticktum, der die Saison 2020 beim Topteam DAMS als Formel-2-Rookie trotz eines Sieges (Sprintrennen in Silverstone 1) außerhalb der Top 10 abgeschlossen hat, will bei Carlin nachhaltig in die Erfolgsspur zurückfinden. "Ich bin nicht sehr glücklich mit dieser Saison. Da gibt es keine zwei Meinungen. Ich bin nicht zufrieden", so der Brite, für den das Saisonfinale am Sonntag in Sachir "ein gutes Spiegelbild der Saison" war.

"Ich bringe mich am Start in eine gute Position und dann tritt eine Kombination von Dingen ein, die mich zurückwirft. Es war für uns alle ein schwieriges Jahr. Am Saisonbeginn waren wir ein bisschen neben der Spur und irgendwie haben wir, abgesehen vom Qualifying in Mugello, nie wirklich hineingefunden", bilanziert Ticktum seine Saison bei DAMS.

Bei Carlin tritt der Brite die Nachfolge von Yuki Tsunoda an. Der Japaner, der die Formel-2-Saison 2020 als punktbester Rookie auf dem dritten Gesamtrang beendet hat, dürfte 2021 in der Formel 1 für AlphaTauri fahren. Mit der offziellen Bekanntgabe ist allerdings erst nach dem Formel-1-Saisonfinale (kommendes Wochenende in Abu Dhabi) zu rechnen. Ticktum jedenfalls bezeichnete seinen neuen Arbeitgeber Carlin schon vor der Bekanntgabe seines Wechsels als "gutes Team".

Felipe Drugovich

Felipe Drugovich wechselt für die Formel-2-Saison 2021 von MP zu Virtuosi

Foto: Motorsport Images

Während Ticktum von DAMS zu Carlin wechselt, vollzieht Drugovich den Wechsel von MP zu Virtuosi. Der Brasilianer bestritt 2020 ebenfalls seine Rookie-Saison in der Formel 2. In dieser hat er es auf drei Siege (Hauptrennen in Sachir 1 sowie Sprintrennen in Spielberg 1 und Barcelona) gebracht und die Gesamtwertung als Neunter in den Top 10 abgeschlossen.

Das Virtuosi-Team wiederum hat die Saison 2020 mit der Fahrerpaarung Callum Ilott und Guanyu Zhou auf dem zweiten Platz der Teamwertung abgeschlossen. Ob einer der beiden, und wenn ja welcher, 2021 Drugovichs Teamkollege sein wird, lässt das Team für den Moment noch offen.

Der Neuzugang jedenfalls sieht in seinem neuen Arbeitgeber "das Team mit der besten Pace" und verweist damit auf die sechs Pole-Positions und vier Siege, die 2020 von den Virtuosi-Piloten eingefahren wurden. Dementsprechend lautet Drugovichs eigene Zielsetzung für 2021: "Ich will gewinnen und Fehler, die mir in diesem Jahr noch passiert sind, vermeiden."

Robert Schwarzman

Robert Schwarzman fährt auch in der Formel-2-Saison 2021 für Prema

Foto: Formula Limited Ltd

Indes findet Schwarzman, ein weiterer der starken Rookies der Formel-2-Saison 2020, in der neuen Saison ein bekanntes Umfeld vor. Der Russe, der die Gesamtwertung mit einem Punkt Rückstand auf Tsunoda als Vierter abgeschlossen hat und auf dem Weg dahin vier Siege (Hauptrennen in Spielberg 2 und Budapest sowie Sprintrennen in Spa und Sachir 1) erzielt hat, fährt auch in der kommenden Saison für Prema.

Nachdem Mick Schumacher als Titelträger in die Formel 1 aufsteigt und dort ab 2021 für Haas fahren wird, steigt Oscar Piastri Prema-intern in die Formel 2 auf. Der Australier hat in der abgelaufenen Saison für das Team den Titel in der Formel 3 errungen und wird 2021 der Teamkollege von Schwarzman sein.

"Ich freue mich, 2021 wieder für Prema in der Formel 2 zu starten", so Schwarzman und weiter: "Unser Ziel als Team ist es natürlich, auf den Ergebnissen aus dieser Saison aufzubauen. Wir wollen das Auto verbessern und einfach ein weiteres Jahr lang Spaß haben." Genau wie Piastri, so fuhr auch Schwarzman vor seinem Aufstieg in die Formel 2 schon in der Formel 3 für Prema. Die 2021er-Saison wird für den Russen die insgesamt vierte im Team von Rene Rosin.

Mit Bildmaterial von FIA Formula 2.

geteilte inhalte
kommentare
Mick Schumacher: Beziehung zum Team war Schlüssel zum Erfolg

Vorheriger Artikel

Mick Schumacher: Beziehung zum Team war Schlüssel zum Erfolg

Nächster Artikel

"Man sollte die Spitze anpeilen": Vizemeister Ilott verlässt die Formel 2

"Man sollte die Spitze anpeilen": Vizemeister Ilott verlässt die Formel 2
Kommentare laden