Formel 2 in Baku: Norman Nato gewinnt nach Strafe gegen Charles Leclerc

geteilte inhalte
kommentare
Formel 2 in Baku: Norman Nato gewinnt nach Strafe gegen Charles Leclerc
Autor: Alex Kalinauckas
Übersetzung: Petra Wiesmayer
25.06.2017, 12:16

Arden-Fahrer Norman Nato gewinnt das Formel-2-Rennen in Baku, nachdem der eigentliche Sieger, Charles Leclerc, nach einer 10-Sekunden-Strafe auf Platz 2 zurückfällt.

Norman Nato, Pertamina Arden
Norman Nato, Pertamina Arden
Norman Nato, Pertamina Arden
Blick auf die Stadt
Louis Deletraz, Racing Engineering
Artem Markelov, RUSSIAN TIME
Gustav Malja, Racing Engineering
Kimi Raikkonen, Ferrari SF70H
Kevin Magnussen, Haas F1 Team VF-17
Sean Gelael, Pertamina Arden
Sergey Sirotkin, ART Grand Prix

Nato führte den größten Teil des Rennens, nachdem Oliver Rowland durch ein Getriebeproblem ausgeschieden war. Für Nato war es der 1. Sieg in der Saison 2017. Der Meisterschaftsführende, Charles Leclerc, hatte ihn zwar noch überholt, bekam aber eine 10-Sekunden-Strafe, weil er unter gelber Flagge nicht vom Gas gegangen war.

DAMS-Fahrer Nicholas Latifi stand als 3. auf dem Podium, kam aber erst 10 Sekunden hinter der Spitze ins Ziel.

Am Start des Rennens über 21 Runden attackierte Rowland den Polesitter Ralph Boschung vor Kurve 1, der Campos-Racing-Fahrer verteidigte sich aber mit allen Mitteln.

Boschung kam daraufhin ausgangs der Kurve von der Ideallinie ab, wodurch sich Rowland in Kurve 2 innen vorbeibremsen konnte und die Führung übernahm.

Rowland setzte sich etwas ab und Nato setzte Boschung unter Druck. Der Franzose fuhr sich bei einem Überholversuch in Runde 3 am Heck des Campos-Autos jedoch die Endplatte des rechten Frontflügels seines Arden-Renners ab.

Rennergebnis Formel-2-Rennen in Baku

Trotzdem ging Nato an die Verfolgung von Rowland, während Leclerc, der nach dem Sieg im Hauptrennen am Samstag als 8. gestartet war, eine ganze Reihe Autos jagte, inklusive Markelov, Sergey Sirotkin und Jordan King.

Rowlands Rennen kam zu einem jähen Ende, als er zu Beginn der 8. Runde Getriebeprobleme bekam, wodurch Nato in Führung ging.

Gleichzeitig kam Leclerc endlich nach vorne und ließ mit Hilfe von DRS Markelov hinter sich.

Der Ferrari-F1-Junior setzte sich in Runde 10 in einem fantastischen Manöver auch gegen Boschung durch, als er und Sirotkin DRS einsetzten und gleichzeitig rechts und links an dem Schweizer vorbeizogen. Leclerc entledigte sich des ART-Grand-Prix-Fahrers außen herum in Kurve 1.

Als er King – erneut mit Hilfe von DRS – passierte, lag Leclerc 10 Sekunden hinter der Spitze zurück, holte in der Folge aber schnell auf Latifi auf, der auf Platz 2 fuhr.

Nachdem er auch den Schweizer in DAMS-Diensten passiert hatte, machte er sich auf die Verfolgung von Nato.

Bildergalerie Formel 2 in Baku

Als er den Führenden eingeholt hatte, wurde jedoch bekanntgegeben, dass eine Untersuchung gegen ihn am Laufen war, weil er unter gelber Flagge nicht von Gas gegangen war. Im Hauptrennen hatten bereits 4 Fahrer, inklusive Rowland, eine Strafe wegen des gleichen Vergehens bekommen.

In Runde 18 ging Leclerc in Führung, nur wenige Augenblicke später wurde aber die Strafe gegen ihn ausgesprochen und seine Chancen, Antonio Giovinazzis Doppelsieg für Prema in der Saison 2016 zu wiederholen, lösten sich in Luft auf.

King wurde 4. vor Sirotkin, Markelov, Nobuharu Matsushita, Luca Ghiotto und Boschung. Sergio Sette Camara komplettierte die Top 10.

 

 
Nächster Formel 2 Artikel
F2 gibt Details zum Auto für die Saison 2018 bekannt

Previous article

F2 gibt Details zum Auto für die Saison 2018 bekannt

Next article

F2 in Baku: Leclerc mit 4. Pole in Folge

F2 in Baku: Leclerc mit 4. Pole in Folge

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Event Baku
Ort Baku City Circuit
Fahrer Norman Nato
Teams Arden International
Urheber Alex Kalinauckas
Artikelsorte Rennbericht