Formel-2-Champion 2020? George Russell setzt auf Ferrari-Junior Callum Ilott

Der ehemalige Formel-2-Meister und aktuelle Formel-1-Pilot George Russell schätzt den diesjährigen Titelkampf in der Aufstiegsklasse ein

Formel-2-Champion 2020? George Russell setzt auf Ferrari-Junior Callum Ilott

Die Gesamtwertung der Formel 2 wird nach sechs von zehn Station der laufenden Saison 2020 angeführt von Callum Ilott. Der für das Virtuosi-Team an den Start gehende Brite fährt in der Aufstiegsklasse zur Formel 1 seine zweite Saison, nachdem er 2019 als Rookie für das Sauber-Juniorteam Charouz angetreten war, dabei aber die Top 10 der Gesamtwertung verpasst hatte.

Ganz anders 2020: Im bisherigen Saisonverlauf hat Ilott zwei der sechs Hauptrennen gewonnen und hat als Tabellenführer aktuell 18 Punkte Vorsprung. Auf den Fersen ist ihm Prema-Pilot Robert Schwarzman, einer zahlreichen starken Rookies in diesem Jahr.

Bildergalerie: Die Formel-2-Saison 2020

Formel-1-Pilot George Russell, seines Zeichens der Formel-2-Champion von 2018, glaubt, dass sich Ilott im diesjährigen Titelkampf durchsetzen wird. "Ich verfolge die Formel 2 in diesem Jahr genau", so Russell, der hinzufügt: "Ich glaube, es wird sich zwischen Schwarzman und Ilott abspielen. [Nikita] Masepin überrascht mich positiv. Ich glaube, er wird in der späteren Phase der Saison noch für die eine oder andere Überraschung sorgen."

Abgesehen davon zeigt sich Russell auch "sehr beeindruckt" von Felipe Drugovich, einem weiteren der starken Rookies. Er hat zwei der sechs Sprintrennen gewonnen und liegt in der Tabelle an achter Stelle. Hinter dem Tabellenzweiten Schwarzman liegen direkt zwei weitere der diesjährigen Neulinge: Christian Lundgaard und Yuki Tsunoda. Dahinter rangiert Mick Schumacher, der wie Ilott und Schwarzman dem Ferrari-Nachwuchsprogramm angehört.

"Es wird eng, aber ich glaube, Ilott wird sich durchsetzen", antwortet Russell auf die Frage, auf wen er im Formel-2-Titelkampf 2020 sein Geld setzen würde.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Lob vom Ferrari-Teamchef: Mick Schumacher macht das "sehr ordentlich"

Vorheriger Artikel

Lob vom Ferrari-Teamchef: Mick Schumacher macht das "sehr ordentlich"

Nächster Artikel

Auch nach Formel-2-Crash: FIA hält "Baguette-Kerbs" für sicher genug

Auch nach Formel-2-Crash: FIA hält "Baguette-Kerbs" für sicher genug
Kommentare laden