Formel-2-Chaos in Monza: Pourchaire-Sieg, Fiasko für David Beckmann

Theo Pourchaire gewinnt einen actionreichen Formel-2-Lauf in Monza - David Beckmann kann Pole nicht ausnutzen - Drei Neutralisationen

Formel-2-Chaos in Monza: Pourchaire-Sieg, Fiasko für David Beckmann

Theo Pourchaire hat das erste Sprintrennen der Formel 2 in Monza für sich entschieden. Der Sauber-Junior begeisterte vor allem mit Überholmanövern im Daniel-Ricciardo-Style. Die Entscheidung führte der 18-jährige ART-Pilot in Runde 15 von 21 herbei.

Dort überholte Pourchaire den bis dahin führenden Red-Bull-Junior Jüri Vips, der sich schon am Start in Front setzte. Innerhalb einer Runde setzte sich Pourchaire um fast zwei Sekunden von seinen Verfolgern ab - die Vorentscheidung.

In den letzten fünf Runden fuhr Pourchaire das Rennen souverän nach Hause und darf damit über seinen zweiten Saisonsieg nach dem Hauptrennen in den Straßen von Monaco jubeln.

Jüri Vips fällt in der Schlussphase zurück

Vips verteidigte nach der Pourchaire-Attacke den zweiten Platz noch für einige Runden, ein Verbremser in Runde 18 war jedoch der Anfang vom Ende für sein Rennen. Den zweiten Platz schnappte sich Alpine-Junior Guanyu Zhou, der sich aus allen Schwierigkeiten heraushielt.

 

Als Dritter überquerte Prema-Pilot Robert Schwarzman die Ziellinie. Der Ferrari-Junior sorgte mit einem Manöver gegen seinen Teamkollegen Oscar Piastri in der zweiten Lesmo-Kurve für Aufsehen. Schwarzman arbeitete sich im Laufe des Rennens vom zwölften Startplatz nach vorne. Eine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe warf ihn allerdings auf den sechsten Platz zurück.

Vips musste in den letzten vier Runden des Rennens auch noch Christian Lundgaard, der schließlich als Dritter gewertet wurde, Piastri, Liam Lawson und Bent Viscaal den Vortritt lassen. Nachdem der Este die ersten 15 Runden des Rennens angeführt hatte, reichte es so am Ende nur zu Platz acht.

Für die deutschen Fahrer hielt das erste Formel-2-Sprintrennen in Monza nur Rückschläge bereit. David Beckmann startete von der Pole und wurde im Laufe des Rennens immer weiter durchgereicht. Letztlich kam er als Zehnter ins Ziel. Damit sichert er sich immerhin auch für das zweite Sprintrennen am Samstagnachmittag die Pole.

Lirim Zendeli zeigte eine starke Leistung. Der MP-Motorsport-Pilot arbeitete sich von Startplatz elf aus bis in die Top-5 nach vorne. Kurz vor Schluss musste er seinen Boliden jedoch abstellen.

Drei Neutralisationen bei der Formel 2 in Monza

Das Formel-2-Feld sorgte im ersten Sprintrennen von Monza für viel Action. Insgesamt drei Mal wurde der Lauf neutralisiert. Die erste Safety-Car-Phase gab es schon in Runde zwei. Pourchaire griff Dan Ticktum für P3 an. Beide bremsten die erste Schikane am Limit an. Ticktum drehte sich schließlich nach Kontakt mit dem hinter ihm fahrenden Felipe Drugovich, dabei starb sein Auto ab.

 

Drugovich selbst löste in Runde sechs die zweite Neutralisation aus. Sein Dreher in der Ascari-Schikane sorgte für eine virtuelle Safety-Car-Phase.

Die Ascari-Schikane war auch Schauplatz für den dritten größeren Zwischenfall. Roy Nissany drehte sich am Ausgang, auch sein Auto starb dabei ab. Dadurch wurde ein zweiter Einsatz von Bernd Mayländer notwendig.

In der Gesamtwertung behält Piastri die Nase vorn, doch die Spitze schiebt sich nach diesem Rennausgang weiter zusammen. Das zweite Formel-2-Sprintrennen in Monza startet am Samstagnachmittag um 14:45 Uhr.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Kritik der Teamchefs und Fahrer: Neues Formel-2- und Formel-3-Format ein Flop?

Vorheriger Artikel

Kritik der Teamchefs und Fahrer: Neues Formel-2- und Formel-3-Format ein Flop?

Nächster Artikel

Formel 2 Monza 2021: Daruvala gewinnt, Beckmann verliert Podium am Schluss

Formel 2 Monza 2021: Daruvala gewinnt, Beckmann verliert Podium am Schluss
Kommentare laden