Formel-2-Finale Bahrain 2020: Mick Schumacher im Training klar vor Ilott

Der erste Schlagabtausch die Titelrivalen beim Saisonfinale der Formel 2 in Bahrain geht klar an Mick Schumacher: Callum Ilott im Freien Training nur auf Platz 18

Formel-2-Finale Bahrain 2020: Mick Schumacher im Training klar vor Ilott

Im Titelkampf der Formel 2 2020 hat Mick Schumacher (Prema) im Freien Training des Saisonfinales in Sachir/Bahrain vorgelegt. Der Sohn von Michael Schumacher, der im nächsten Jahr für Haas in der Formel 1 fahren wird, fuhr am Freitagmittag im Freien Training auf dem Außenkurs des Bahrain International Circuit auf Position sieben. Sein Titelrivale Callum Ilott (Virtuosi) kam nicht über Position 18 hinaus.

Ergebnisse Sachir 2

Allerdings waren die Zeitabstände auf dem nur 3,543 Kilometer langen Kurs extrem eng. Schumacher war 0,241 Sekunden schneller als Ilott. Insgesamt waren die Top 20 durch weniger als eine Sekunde voneinander getrennt.

In der Meisterschaft hat Schumacher 14 Punkte Vorsprung vor Ilott. Insgesamt werden an diesem Wochenende in Bahrain 48 Punkte vergeben. Ilott hat daher rechnerisch die Möglichkeit, aus eigener Kraft die Meisterschaft zu gewinnen, sollte er auf die Pole-Position fahren und beide Rennen gewinnen.

Markelows Motor platzt spektakulär

Schnellster im Freien Training, das vier Minuten vor dem Ende der geplanten 45 Minuten nach einem kapitalen Motorschaden am Auto von Artjom Markelow (HWA) mit der roten Flagge abgebrochen werden musste, war Yuki Tsunoda (Carlin).

 

 

Der Red-Bull- und Honda-Junior, der für 2021 für ein Formel-1-Cockpit bei AlphaTauri gehandelt wird, fuhr eine Zeit von 1:03.267 Minuten. Damit war er 0,228 Sekunden Schneller als sein Teamkollege Jehan Daruvala - in Anbetracht der kurzen Rundenzeit ein deutlicher Vorsprung.

Beim Freien Training wurden bereits zwei Herausforderungen auf dem Außenkurs von Sachir offensichtlich: Die hohe Verkehrsdichte bei 22 Autos auf nur gut 3,5 Kilometer Strecke und eine heftige Bodenwelle auf dem neuen Abschnitt vor Kurve 6, auf der mehrfach Autos versetzten.

Vorzeitiges F2-Comeback für Ralph Boschung

Rang drei sicherte sich Luca Ghiotto (Hitech), Vierter wurde Felipe Drugovich (MP Motorsport). Position fünf ging an Nikita Masepin (Hitech), der im nächsten Jahr bei Haas Teamkollege von Schumacher sein wird.

Marcus Armstrong (ART), Schumacher, Guanyu Zhou (Virtuosi), Louis Deletraz (Charouz) und Robert Schwarzman (Prema) komplettierten die Top 10. Der Schweizer Ralph Boschung, der aufgrund des Formel-1-Starts von Jack Aitken an diesem Wochenende vorzeitig in Cockpit von Campos zurückkehrt, fuhr auf Position 13.

Das Qualifying findet am Freitag um 16:45 Uhr statt. Das Hauptrennen wird am Samstag (05.12.) um 13:10 Uhr gestartet, das abschließende Sprintrennen am Sonntag (06.12.) um 13:20 Uhr.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
F2-Team Campos benennt Boschung als Bahrain-Ersatz für Aitken

Vorheriger Artikel

F2-Team Campos benennt Boschung als Bahrain-Ersatz für Aitken

Nächster Artikel

Formel-2-Finale Bahrain 2020: Schumacher nach Quali-Crash nur P18!

Formel-2-Finale Bahrain 2020: Schumacher nach Quali-Crash nur P18!
Kommentare laden