präsentiert von:

Formel 2: Giuliano Alesi verlässt HWA und heuert bei MP Motorsport an

Giuliano Alesi wird die restliche Formel-2-Saison bei MP Motorsport verbringen - Der Franzose hat HWA verlassen und so den Weg für Jake Hughes geebnet

Formel 2: Giuliano Alesi verlässt HWA und heuert bei MP Motorsport an

Kurz vor dem Ende der Formel-2-Saison 2020 gibt es einen Fahrerwechsel und einen Neuzugang im Feld. Giuliano Alesi, Sohn von Formel-1-Legende Jean Alesi, hat HWA vor den letzten sechs Rennen in Russland und Bahrain den Rücken gekehrt, um bei MP Motorsport anzuheuern. Der Franzose ersetzt dort Nobuharu Matsushita, der nach "neuen Herausforderungen" sucht.

Der Ferrari-Junior hat in der Saison 2020 mit HWA nur acht Punkte geholt und fiel ganze viermal aus - die Punkte holte er beim Saisonauftakt in Österreich mit einem sechsten Platz. Für den Franzosen war das genug, um den Stecker zu ziehen und eine neue Herausforderung zu suchen. Bei MP Motorsport hat Alesi die Chance, in den letzten sechs Rennen noch einmal auf sich aufmerksam zu machen.

Sein neues Team hat mit Matsushita und Felipe Drugovich aus Brasilien in der aktuellen Saison drei Rennsiege gefeiert. Das vorige Fahrerduo schaffte es außerdem regelmäßig, in die Punkte zu fahren. Alesi freut sich auf das "neue Abenteuer" und hofft, seine Form mit dem niederländischen Rennstall verbessern zu können.

Jake Hughes

Jake Hughes steigt bei HWA in die Formel 2 auf

Foto: Motorsport Images

HWA hat bereits einen Ersatz für Alesi benannt: Jake Hughes. Der Brite startete für das Team im Jahr 2020 in der Formel-3-Meisterschaft, die bereits beendet wurde. Der 26-Jährige landete auf dem siebten Platz und darf sich jetzt erstmals in der Formel 2 beweisen.

Hughes hat im Jahr 2020 in Barcelona und Monza jeweils ein Formel-3-Rennen gewonnen und damit seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Ralf Schumacher: "Mick auf sehr gutem Weg in Richtung Formel 1"

Vorheriger Artikel

Ralf Schumacher: "Mick auf sehr gutem Weg in Richtung Formel 1"

Nächster Artikel

Nicholas Latifi: Formel 2 in Sachen Reifen doch anders als die Formel 1

Nicholas Latifi: Formel 2 in Sachen Reifen doch anders als die Formel 1
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Urheber André Wiegold