Formel 2 Monaco 2021: Liam Lawson disqualifiziert - Ticktum erbt den Sieg

Wegen eines technischen Vergehens am Start wurde Liam Lawson der Sieg im zweiten Sprintrennen der Formel 2 aberkannt und Daniel Ticktum zugesprochen

Formel 2 Monaco 2021: Liam Lawson disqualifiziert - Ticktum erbt den Sieg

Liam Lawson (Hitech) wurde der Sieg im zweiten Sprintrennen der Formel 2 in Monaco 2021 am Samstag aberkannt. Nach Ansicht der Sportkommissare verwendete der Neuseeländer beim Start des Rennens eine illegale Einstellung des Gaspedals.

Durch die Disqualifikation von Lawson wird der Sieg dem ursprünglich Zweitplatzierten Daniel Ticktum (Carlin) zugesprochen. Oscar Piastri (Prema) rückt auf Rang zwei nach vorne, Lawsons Teamkollege Jüri Vips erbt Rang drei. Profiteur der Strafe ist auch Jehan Daruvala (Carlin), der als neuer Achter einen Punkt gewinnt.

Nach einer routinemäßigen Untersuchung von Lawsons Auto nach dem Rennen, entschieden die Sportkommissare, dass ein Verstoß gegen Artikel 3.6.5 der Technischen Reglements der Formel 2 vorliegt. Im Urteil heißt es wörtlich:

"Ein definiertes Kennfeld für die Gaspedalprogression, das in Position 1 des Lenkrad-Drehknopfes für das Kennfeld programmiert ist, muss bei allen Starts zu den Formationsrunden und beim Rennstart verwendet werden, bis die Fahrzeuggeschwindigkeit 50 km/h erreicht. Wagen 07 [Lawson] verwendete beim Rennstart eine andere Gaspedalkennlinie"

"Nach eingehender Prüfung der Angelegenheit haben die Sportkommissare festgestellt, dass Wagen 07 damit gegen das Technische Reglement verstoßen hat und deshalb von den Ergebnissen des Rennens 2 disqualifiziert wird."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 2 Monaco 2021: Zweiter Saisonsieg für Liam Lawson
Vorheriger Artikel

Formel 2 Monaco 2021: Zweiter Saisonsieg für Liam Lawson

Nächster Artikel

Formel 2 Monaco 2021: Premierensieg für Theo Pourchaire im Hauptrennen

Formel 2 Monaco 2021: Premierensieg für Theo Pourchaire im Hauptrennen
Kommentare laden