DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächstes Event in
56 Tagen
R
Lausitzring
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
69 Tagen
E-Sport
31 Mai
-
31 Mai
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
7 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
68 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
166 Tagen
Superbike-WM
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
83 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
90 Tagen
Rallye-WM
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
110 Tagen
R
Deutschland
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
131 Tagen
NASCAR Cup
31 Mai
-
31 Mai
Event beendet
R
Atlanta
07 Juni
-
07 Juni
Rennen in
2 Tagen
MotoGP
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
61 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
68 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
98 Tagen
IndyCar
06 Juni
-
06 Juni
Nächstes Event in
19 Stunden
:
39 Minuten
:
54 Sekunden
R
Indianapolis-GP 1
02 Juli
-
04 Juli
Nächstes Event in
26 Tagen
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
26 Tagen
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
33 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Formel-2-Test Abu Dhabi: Schumacher trotz Sessionbestzeit Zehnter

geteilte inhalte
kommentare
Formel-2-Test Abu Dhabi: Schumacher trotz Sessionbestzeit Zehnter
Autor:
Übersetzung: Heiko Stritzke
07.12.2019, 14:05

Mick Schumacher fährt zwar in der Abschlusssession am Nachmittag die schnellste Zeit, in der Tageswertung hat aber Nikita Masepin die Nase vorn

Carlin-Pilot Nikita Masepin hat beim allerletzten Formel-2-Test 2019 die Tagesbestzeit gefahren. Der Russe kam in der Vormittagssession auf dem Yas Marina Circuit auf eine Zeit von 1:50.473 Minuten. Diese Zeit sollte am wärmeren Nachmittag nicht mehr verbessert werden.

Damit ist er allerdings drei Zehntelsekunden langsamer gewesen als Louis Deletraz (Charouz), der an den ersten beiden Tagen die Nase vorn hatte. Seine Freitagsbestzeit von 1:50.124 Minuten hat als Testbestzeit Bestand.

Hinter Masepin kam Ferrari-Junior Callum Ilott (Virtuosi) auf die zweite Position mit nur drei Hundertstelsekunden Rückstand auf Masepin. Deletraz begnügte sich diesmal mit Rang drei, gefolgt von Ralph Boschung (MP Motorsport) und DAMS-Neuling Dan Ticktum.

Von diesen fünf Fahrern abgesehen kam niemand am Abschlusstag unter die Marke von 1:51 Minuten. Hauptgrund dafür ist, dass Qualifying-Versuche am Ende des Tages nicht zustande kamen, weil es leicht zu tröpfeln begann.

Die Bestzeit am Nachmittag ging an Mick Schumacher (Prema) in 1:51.569 Minuten. Im Tagesklassement allerdings reichte es mit der Vormittagszeit zu Platz zehn - hinter seinem Teamkollegen und Ferrari-Junior Robert Schwartzman (Prema), Red-Bull-Junior Yuki Tsunoda (Carlin), Renault-Protege Guanyu Zhou und Pedro Piquet (Carouz).

Klassement Formel-2-Test Abu Dhabi, Tag 3 (Top 10):

1. Nikita Mazepin (Carlin) - 1:50.473 Minuten
2. Callum Ilott (Virtuosi) - 1:50.502
3. Louis Deletraz (Charouz) - 1:50.623
4. Ralph Boschung (MP Motorsport) - 1:50.783
5. Dan Ticktum (DAMS) - 1:50.916
6. Robert Shwartzman (Prema) - 1:51.085
7. Yuki Tsunoda (Carlin) - 1:51.118
8. Guanyu Zhou (Virtuosi) - 1:51.129
9. Pedro Piquet (Charouz) - 1:51.158
10. Mick Schumacher (Prema) - 1:51.171

Mit Bildmaterial von LAT.

F2-Champion de Vries: "Akzeptiere", dass es für F1 nicht gereicht hat

Vorheriger Artikel

F2-Champion de Vries: "Akzeptiere", dass es für F1 nicht gereicht hat

Nächster Artikel

Formel 2 benennt Rookie-Auszeichnung nach Anthoine Hubert

Formel 2 benennt Rookie-Auszeichnung nach Anthoine Hubert
Kommentare laden