präsentiert von:

Formel-2-Testfahrten Bahrain 2021: Beckmann mit einer Bestzeit

Christian Lundgaard beendet den Formel-2-Test in Bahrain als Schnellster - Eine Überraschung gelingt jedoch dem jungen Deutschen David Beckmann

Formel-2-Testfahrten Bahrain 2021: Beckmann mit einer Bestzeit

Drei Tage lang durften sich die Akteure der Formel 2 auf dem Bahrain International Circuit austoben, bevor die Formel 1 ab Freitag die Strecke in Beschlag nimmt. Aus den insgesamt sechs Sitzungen ging Christian Lundgaard (ART) als Schnellster hervor.

Erfreulich aus deutscher Sicht: David Beckmann (Charouz) markierte am Eröffnungstag gleich eine Tagesbestzeit. Der Rookie verschaffte sich damit gleich einmal Respekt in einem Fahrerfeld, das eng beisammen zu liegen scheint. Die Zeit von 1:42.844 Minuten war eine absolute Bestzeit am Montag.

An den Folgetagen wurden die Zeiten nochmal deutlich verbessert. Beckmann Wie Corona seine Karriere rettete kam ab Abschlusstag vormittags auf 1:42.587 Minuten, was dort nur noch Platz elf wert war. Das aber bei extrem knappen Abständen, denn die meisten Fahrer beendeten den Test mit einer persönlichen Bestzeit im mittleren 1:42er-Bereich.

"Ich habe verglichen mit dem Test im Dezember [ebenfalls in Bahrain] einen guten Schritt in die richtige Richtung gemacht", sagt der 20-Jährige. "Wir haben das Auto deutlich besser auf meinen Fahrstil angepasst, besonders für die Longruns. Der Reifenverscheiß ist deutlich höher als in der Formel 3, aber ich habe das sehr gut im Griff. Wir haben unterschiedliche Set-ups versucht und ich komme sehr gut mit Team und Ingenieur klar. Deshalb bin ich mit den drei Tagen zufrieden."

Lundgaard zementiert Favoritenrolle

Die Bestzeit von Lundgaard in 1:41.697 Minuten ist herausragend. Sie ist nicht nur lediglich 0,218 Sekunden langsamer als die Polezeit von Callum Ilott vergangenen November bei kühleren Bedingungen, sondern auch 0,331 Sekunden schneller als die zweitbeste Zeit des gesamten Tests. Danach folgt ein Dutzend Fahrer innerhalb einer halben Sekunde.

Der Däne, in seiner zweiten Saison befindlich und als Renault-Junior Topfavorit auf den Titel, markierte die Zeit am Dienstagvormittag, an dem die besten drei Zeiten des Tests erzielt wurden. Überraschend fuhr Rookie Bent Viscaal (Trident) die zweitschnellste Zeit in 1:42.028 Minuten, dicht gefolgt von Marcus Armstrong (DAMS) in 1:42.038 Minuten.

Christian Lundgaard

Schnellster des Gesamttests mit deutlichem Vorsprung: Christian Lundgaard

Foto: FIA F2

Natürlich waren Longruns deutlich wichtiger als Einzelrundenzeiten in Qualifying-Simulationen. Diese finden in Bahrain traditionell gleich zu Beginn des Tages statt, weil es dann noch kühler ist. Die heißeren Nachmittagssessions wurden in erster Linie für Longruns genutzt.

Dass die Strecke am Nachmittag immer noch etwas hergab, stellte Dan Ticktum (Carlin) unter Beweis. Der Brite fuhr die viertschnellste Zeit des Tests in 1:42.185 Minuten am Dienstag kurz vor Schluss. Auch Beckmann erzielte seine Montagsbestzeit am Nachmittag, allerdings war die Strecke am Montagmorgen noch extrem sandig.

Neuer Reifentyp im Fokus

Der zweite Deutsche im Feld, Aufsteiger Lirim Zendeli (MP Motorsport), zeigte ebenfalls vielversprechende Leistungen. Am Montagmorgen wurde er Vierter, die beiden Sitzungen am Mittwoch beendete er jeweils als Fünfter. Nur am schnellen Dienstag verzichtete er auf schnelle Einzelrunden. Schließlich standen jedem Fahrer nur zwei Sätze weiche Reifen zur Verfügung.

Im Zentrum der Testfahrten stand insbesondere der neue harte Reifen. Die Formel 2 verwendet bereits seit 2020 die neue 18-Zoll-Dimension, weil die Formel 1 ursprünglich schon 2021 umstellen wollte. Gerade die etablierten Piloten, die die 2020er-Reifen kannten, klagten über Umstellungsprobleme mit dem neuen Pneu.

Saisonauftakt der Formel-2-Saison 2021 ist im Rahmen des Großen Preises von Bahrain der Formel 1 vom 26. bis 28. März 2021 an gleicher Stelle.

Mit Bildmaterial von FIA F2.

geteilte inhalte
kommentare
Juan Manuel Correa: Huberts Familie hat sich regelmäßig nach mir erkundigt

Vorheriger Artikel

Juan Manuel Correa: Huberts Familie hat sich regelmäßig nach mir erkundigt

Nächster Artikel

Nach erfolgreichem Formel-2-Test: David Beckmann "träumt von der Formel 1"

Nach erfolgreichem Formel-2-Test: David Beckmann "träumt von der Formel 1"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Event Formel-2-Test in Sachir
Subevent Mittwoch
Urheber Heiko Stritzke