DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Formel E
22 Nov.
-
22 Nov.
Event beendet
23 Nov.
-
23 Nov.
Training in
13 Stunden
:
27 Minuten
:
18 Sekunden
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächstes Event in
19 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
196 Tagen
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
6 Tagen
Details anzeigen:

Juan Manuel Correa: Positives Update nach 17-Stunden-Operation

geteilte inhalte
kommentare
Juan Manuel Correa: Positives Update nach 17-Stunden-Operation
Autor:
Übersetzung: Juliane Ziegengeist
04.10.2019, 08:21

Um eine Amputation zu umgehen, hat sich Juan Manuel Correa mit Erfolg einer komplizierten Operation unterzogen - Erste öffentliche Worte seit dem Unfall

Nachdem Formel-2-Pilot Juan Manuel Correa am Sonntag 17 Stunden lang operiert worden ist, haben seine Ärzte erklärt, dass der Eingriff erfolgreich war. Correa hatte sich bei einem Unfall in Spa schwerste Beinverletzungen zugezogen. Er war derselbe Unfall, der das Leben seines Formel-2-Kollegen Anthoine Hubert forderte.

Correa, der in seiner ersten Formel-2-Saison bereits auf dem Podium stand, wurde nach dem Unfall sofort ins Krankenhaus einliefert, musste jedoch bald ins künstliche Koma versetzt werden, weil sich seine Lunge mit Flüssigkeit gefüllt hatte. Davon erholt entschied sich der 20-Jährige gegen eine Amputation und für eine komplizierte Operation, um sein rechtes Bein zu retten.

In einer Erklärung vom Donnerstag meldete sich Correa nun erstmals seit dem Unfall und der OP selbst zu Wort. "Die letzten Wochen waren extrem hart, härter als alles, was ich je erlebt habe, sowohl körperlich als auch mental", heißt es darin.

Correa bedankt sich für die Unterstützung

"Ich weiß, dass meine Zukunft in Bezug auf die Genesung meiner Beine, insbesondere mein rechtes Bein, noch ziemlich unsicher ist, und dass meine körperliche Rehabilitation extrem lang und kompliziert sein wird. Ich verarbeite immer noch alles, was passiert ist und war." Was ihm helfe, sei der große Zuspruch von außen.

"Ich möchte jedem einzelnen Menschen danken, der mir auf die eine oder andere Weise seine Unterstützung gezeigt hat. Ich bin gerührt über die immense Anzahl von liebevollen Botschaften, die ich erhalten habe. Ich danke euch allen von ganzem Herzen und weiß, dass eure Ermutigung und positive Einstellung einen Unterschied gemacht haben", so Correa weiter.

Das Statement bestätigte, dass die Ärzte die Operation am Sonntag als Erfolg werteten, dass aber die folgenden 72 Stunden für seine Gesundheit entscheidend waren: "Heute, am Donnerstag und mehr als 72 Stunden später, sind die Ärzte zuversichtlich, dass der Eingriff erfolgreich sein wird, während sie alles weiterhin sorgfältig beobachten."

Weitere Operation in zwei Wochen geplant

"Während des Eingriffs waren die Ärzte gezwungen, mehr Knochenmaterial zu entfernen, als sie erwartet hatten, und mehrere Blutgefäßprobleme zu lösen. Sie halten aber fest, dass das Hauptziel der Operation erreicht wurde. Juan Manuel bleibt in einem Londoner Krankenhaus und soll in zwei Wochen eine weitere, weniger komplexe Operation erhalten."

Wenn die Operation und die anschließende Rehabilitation nach Plan verlaufen, sollte Correa in etwas mehr als einem Jahr wieder fit sein. Die Ärzte erwarten, dass der 20-Jährige das Krankenhaus in etwa sechs Wochen verlassen können wird.

"Das nächste Jahr wird voller Physiotherapie, Rehabilitation und korrektiver Operationen sein, mit dem Ziel, die volle Nutzung seines rechten Fußes und Knöchels wiederherzustellen", heißt es abschließend.

Mit Bildmaterial von LAT.

Rennleiter Michael Masi: Formel-2-Unfall in Sotschi "frustrierend"

Vorheriger Artikel

Rennleiter Michael Masi: Formel-2-Unfall in Sotschi "frustrierend"

Nächster Artikel

"Bin wieder da": Correa gibt Video-Update aus Krankenhaus

"Bin wieder da": Correa gibt Video-Update aus Krankenhaus
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Fahrer Juan Manuel Correa
Urheber Jack Benyon