Keine Verletzungspause: Pourchaire nach Wunderheilung zurück in der Formel 2

Im Formel-2-Rennen von Baku brach sich Theo Pourchaire den Arm - Nur wenige Wochen später feierte er in Silverstone seine Rückkehr ins Grid

Keine Verletzungspause: Pourchaire nach Wunderheilung zurück in der Formel 2

Es war ein Rennen gegen die Zeit: Beinahe wäre Formel-2-Pilot Theo Pourchaire nicht rechtzeitig fit geworden, um die Läufe im britischen Silverstone zu bestreiten. Der Franzose hatte sich in Baku bei einem Unfall den linken Arm gebrochen, weshalb er zu einer Zwangspause verdonnert wurde. Er wurde in letzter Sekunde gesund und feierte vergangenes Wochenende in Silverstone sein Comeback.

Der 17-Jährige glaubt, dass er aufgrund seiner Rückkehr in Großbritannien noch Chancen auf den Formel-2-Titel hat. Immerhin holte der ART-Pilot insgesamt in zwei von drei Läufen Punkte, weshalb er aktuell auf Rang sechs der Gesamtwertung liegt. Da er zwischen Baku und Silverstone kein einziges Rennen verpasst hat, hat ihn die Verletzung und die Rehabilitation keinen einzigen Platz zurückgeworfen.

Zuvor hatte die Prognose aber nicht so rosig ausgesehen, denn die Ärzte waren davon überzeugt, dass Pourchaire nicht rechtzeitig genesen würde, um in Silverstone zu starten. Eine Reihe Therapien und Behandlungen führten letztlich aber dazu, dass der Franzose im Formel-2-Cockpit Platz nehmen durfte, um die Läufe zu bestreiten.

Theo Pourchaire

In Baku verletzte sich Pourchaire am linken Arm

Foto: Motorsport Images

Der jüngste Formel-2-Sieger der Geschichte sagt: "Es waren verrückte fünf Wochen. Es war mental gar nicht so einfach, weil ich mich zwei Wochen lang kaum bewegen konnte, weil meine Hand ruhig gestellt wurde. Ich konnte nicht fahren und die Ärzte sagten mir, dass ein Start in Silverstone unmöglich sei. Ich wusste aber, dass ich dort fahren und Punkte holten musste, denn sonst wäre die Meisterschaft für mich gelaufen gewesen."

Pourchaire hat alles gegeben, um in Silverstone seine Rückkehr zu feiern, weshalb er viele Behandlungen zuließ, um seinen Arm wieder fit zu bekommen. "Ich weiß gar nicht, was da alles gemacht wurde, aber ich weiß, dass es funktioniert hat", sagt er. "Das war für mich das Wichtigste." Vor dem nächsten Lauf in Monza hat Pourchaire 45 Punkte Rückstand auf Oscar Piastri, der aktuell die Gesamtwertung anführt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 2 Silverstone 2021: Guanyu Zhou gewinnt das Hauptrennen

Vorheriger Artikel

Formel 2 Silverstone 2021: Guanyu Zhou gewinnt das Hauptrennen

Nächster Artikel

Formel 2 & Formel 3: Kalender und Rennformat auf dem Prüfstein

Formel 2 & Formel 3: Kalender und Rennformat auf dem Prüfstein
Kommentare laden