Mick Schumacher: Beziehung zum Team war Schlüssel zum Erfolg

Mick Schumacher lobt das Prema-Team über den goldenen Klee - Seine Titel in Formel 2 und Formel 3 habe er vor allem der italienischen Mannschaft zu verdanken

Mick Schumacher: Beziehung zum Team war Schlüssel zum Erfolg

In einer Formel-2-Saison mit elf verschiedenen Siegern setzte sich letztlich Mick Schumacher durch: Zwei Laufsiege, zehn Podiumsplätze und eine Zitterpartie beim Saisonfinale sicherten ihm den Titel mit 215 Punkten zu. Was gab in einer solch engen Saison den Ausschlag? Für den 21-Jährigen ist die Antwort klar.

"Meine Beziehung zum Team hat den Unterschied ausgemacht", glaubt Schumacher. "Ich kenne meine Crew seit gut zwei Jahren und das gesamte Team seit fünf Jahren. Da entstehen eine Verbindung und Vertrauen. Das ist sehr wichtig in einer Meisterschaft."

Der Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher stieß 2016 zu Prema für sein zweites Jahr in der deutschen sowie sein erstes in der italienischen Formel 4. Er blieb dem Team durch die Formel-3-Europameisterschaft hindurch bis zum Formel-2-Titelgewinn treu. Erst jetzt trennen sich die Wege, da Schumacher nun in die Formel 1 zum Haas-Team aufsteigt.

Er ist voll des Lobes über das Team, das fünf Jahre lang sein Zuhause war: "In schwierigen Zeiten haben wir zusammengehalten und uns gegenseitig motiviert, weiter an uns zu arbeiten." Vor allem nach dem vierten Österreich-Rennen, als im Cockpit der Feuerlöscher losging, war frische Motivation nötig.

"Prema ist sehr gut darin, Fahrer weiterzuentwickeln", sagt er weiter. "Sie können Fahrer aufbauen, sodass sie, wenn sie Prema verlassen, komplette Rennfahrer sind. Ich habe das Gefühl, dass ihnen das in den vergangenen fünf Jahren mit mir gelungen ist. Die Ergebnisse sprechen da für sich, aber auch die Tatsache, dass ich nächstes Jahr in der Formel 1 fahre."

"Wir haben zusammen die Formel 3 und die Formel 2 gewonnen, und ich glaube, es gibt kaum einen Nachwuchsfahrer, der so lange wie ich für ein Team gefahren ist. Das zeigt, was für ein gutes Team Prema ist."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Mick Schumachers Kartrivale David Beckmann testet in Bahrain Formel 2

Vorheriger Artikel

Mick Schumachers Kartrivale David Beckmann testet in Bahrain Formel 2

Nächster Artikel

Formel 2 2021: Ticktum und Drugovich wechseln, Schwarzman bleibt

Formel 2 2021: Ticktum und Drugovich wechseln, Schwarzman bleibt
Kommentare laden