DTM
18 Sept.
Event beendet
R
Zolder 1
09 Okt.
Nächstes Event in
9 Tagen
VLN
29 Aug.
Event beendet
R
VLN 6
24 Okt.
Nächstes Event in
24 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Event beendet
WEC
13 Aug.
Event beendet
12 Nov.
Nächstes Event in
43 Tagen
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
SSP300: FT1 in
2 Tagen
Rallye-WM
18 Sept.
Event beendet
R
Sardinien
08 Okt.
Nächstes Event in
8 Tagen
NASCAR Cup
R
Talladega 2
04 Okt.
Rennen in
4 Tagen
MotoGP
25 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
9 Tagen
24h Le Mans IndyCar
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
01 Okt.
Training in
2 Tagen
Formel 1
25 Sept.
Event beendet
Langstrecke
24 Sept.
Event beendet
Details anzeigen:
präsentiert von:

Nach Parc-Ferme-Eklat: Bewährungsstrafe für Nikita Masepin

geteilte inhalte
kommentare
Nach Parc-Ferme-Eklat: Bewährungsstrafe für Nikita Masepin
Autor:

Wegen unsportlichem Verhalten nach dem Hauptrennen der Formel 2 in Spa erhält Nikita Masepin eine Startplatzstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wird

Wegen "potenziell gefährlichem und unsportlichem Verhalten" haben die Sportkommissare der Formel 2 nach dem Hauptrennen in Spa-Francorchamps gegen Nikita Masepin (Hitech) eine Strafversetzung von fünf Startplätzen verhängt, welche allerdings zur Bewährung ausgesetzt ist.

Nach Ansicht der Sportkommissare war Masepin nach dem Rennen "mit zu hoher Geschwindigkeit in den Parc Ferme gefahren, bevor er die Markierung für den zweiten Platz berührte." Masepin hatte das Blechschild, welches die Parkpositionen der Top 3 kennzeichnet, mit der Nase seines Autos gerammt und nach vorne geschleudert. Dabei hätte es fast Yuki Tsunoda getroffen.

Vorausgegangen war dem Zwischenfall eine 5-Sekunden-Zeitstrafe gegen Masepin, durch die er den Rennsieg an Tsunoda verloren hatte. Masepin hatte während der Auslaufrunde von der Strafe erfahren und war nach Einschätzung der Sportkommissare absichtlich aus Frust gegen das Schuld gefahren.

Nicht der erste Aussetzer von Masepin

Masepin sorgt nicht zum ersten Mal durch unsportliches Verhalten für Schlagzeilen. 2016 war er in der Formel-3-EM gesperrt worden, nachdem er am Hungaroring seinem damaligen und heutigen Rivalen Callum Ilott aus Verärgerung über ein Manöver auf der Rennstrecke einen Faustschlag ins Gesicht versetzt hatte.

 

 

Eine weitere Untersuchung gegen den Russen wegen einer unsicheren Freigabe beim Boxenstopp endete mit einer Verwarnung für sein Hitech-Team.

Strafen gab es nach dem Hauptrennen in Spa auch gegen beide Fahrer von MP Motorsport. Nobuharu Matsushita wurde von den Sportkommissaren als Verursacher der Kollision mit seinem Teamkollegen Felipe Drugovich ausgemacht und erhielt dafür für das Sprintrennen eine Strafversetzung in der Startaufstellung von drei Plätzen, die nach seinem Ausfall allerdings folgenlos bleibt.

Drugovich nach Hauptrennen disqualifiziert

Drugovich wurde nach dem Hauptrennen disqualifiziert, weil er seinen Pflichtboxenstopp erst in der letzten Rennrunde absolviert und damit gegen Artikel 37.6 des Sportlichen Reglements verstoßen hatte. Damit werden die beiden MP-Motorsport-Teamkollegen im Sprintrennen aus der letzten Reihe starten.

Eine Zeitstrafe von fünf Sekunden wurde zudem gegen Marcus Armstrong (ART) verhängt. Der Neuseeländer hatte nach Ansicht der Sportkommissare seinen Rivalen Jack Aitken (Campos) abseits der Strecke überholt. Durch die Strafe fällt Armstrong in der Wertung des Hauptrennens von Position 13 auf 15 zurück.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Formel 2 Spa 2020: Tsunoda siegt am grünen Tisch - P3 für Mick Schumacher

Vorheriger Artikel

Formel 2 Spa 2020: Tsunoda siegt am grünen Tisch - P3 für Mick Schumacher

Nächster Artikel

Nach Comeback-Ankündigung: Correa führt bereits Gespräche mit Teams

Nach Comeback-Ankündigung: Correa führt bereits Gespräche mit Teams
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 2
Event Spa
Subevent Rennen 1
Fahrer Nikita Mazepin
Urheber Markus Lüttgens