Wiegen verpasst: Maximilian Günther disqualifiziert

geteilte inhalte
kommentare
Wiegen verpasst: Maximilian Günther disqualifiziert
Autor: Norman Fischer
24.05.2018, 19:35

Maximilian Günther muss das Formel-2-Hauptrennen in Monaco von der Boxengasse aus angehen, weil er das Wiegen verpasst hat - Auch Lando Norris bestraft

Maximilian Gunther, BWT Arden
Maximilian Gunther, BWT Arden
Lando Norris, Carlin
Lando Norris, Carlin

Pech für Maximilian Günther: Weil er im heutigen Qualifying der Formel 2 in Monaco nicht beim Wiegen gehalten hat, wurde der Deutsche von der Session ausgeschlossen und muss das Hauptrennen am morgigen Freitag von der Boxengasse aus starten. Eigentlich hatte sich der Arden-Pilot auf einem guten siebten Startplatz qualifiziert.

Günther wurde während der Session zum Wiegen gerufen, doch weil er laut eigener Aussage in der Boxengasse ein Problem mit dem Geschwindigkeitsbegrenzer hatte, übersah er das rote Licht und fuhr weiter. Der Deutsche musste sich bei der Rennleitung erklären und hatte schon eine Vorahnung, dass es bei dem Vergehen eigentlich keinen Spielraum gibt.

Dass er ausgerechnet in Monaco, wo Überholen praktisch unmöglich ist, aus der Boxengasse ins Rennen gehen muss, dürfte seine Erfolgschancen am Wochenende deutlich mindern.

Bestraft wurde zudem auch Meisterschaftsleader Lando Norris (Carlin). Der McLaren-Junior wird um drei Startplätze strafversetzt, weil er Alexander Albon (DAMS) in Kurve 14 aufgehalten haben soll. Norris wird das Rennen (11:30 Uhr) nur von Startplatz 18 in Angriff nehmen.

Nächster Artikel
Formel-2-Fahrer: Halo hat mir das Leben gerettet

Vorheriger Artikel

Formel-2-Fahrer: Halo hat mir das Leben gerettet

Nächster Artikel

Formel 2 Monaco: Markelow gewinnt nach kuriosem Crash

Formel 2 Monaco: Markelow gewinnt nach kuriosem Crash
Kommentare laden