13-jährige Japanerin stellt Verstappen-Rekord in den Schatten

Die 13-jährige Juju Noda wird in der kommenden Saison in der dänischen Formel-4-Meisterschaft starten - Sie hat sogar schon Erfahrungen im Formel-3-Auto

13-jährige Japanerin stellt Verstappen-Rekord in den Schatten

Juju Noda muss noch warten, bis sie endlich ein Formel-3-Auto in einer Meisterschaft bewegen darf, denn dafür muss sie ihr 15. Lebensjahr erreicht haben. Deshalb wird die 13-Jährige in der kommenden Saison erst einmal in der Formel 4 in Dänemark an den Start gehen.

Im Mai 2014 hat Max Verstappen mit seinen 16 Jahren einen Rekord in der Formel 3 als jüngster Fahrer in der Geschichte aufgestellt. Mit ihrem Start in der Formel 4 und ihrem Plan, mit 15 Jahren in der Formel 3 zu starten, stellt Noda diesen Rekord des Red-Bull-Piloten schon jetzt in den Schatten. Ab der Saison 2021 könnte sie in der Formel 3 auf Punktejagd gehen.

 

Bei Formel-1-Fans müssten beim Namen Noda die Glocken läuten, denn sie ist die Tochter des ehemaligen Formel-1-Piloten Hideki Noda. Im Jahr 1994 startete der Japaner für drei Rennen im Team von Tourtel Larrousse in der Königsklasse. Im Formel-3-ähnlichen Fahrzeug hat seine Tochter im eigenen Team schon in der Meisterschaft für Fahrer unter 17 Jahren mächtig Furore gesorgt.

Noda

Mit 13 Jahren wird sie in der dänischen Formel 4 fahren

Foto: Noda Racing Academy

Außerdem hat sie bereits Formel-3-Tests im Rahmenprogramm der japanischen Super GT in Okayama auf dem Buckel. Rennen fährt Noda bereits seit ihrer frühen Kindheit. Mit 10 Jahren stellte sie den Formel-4-Rundenrekord der U17-Kateogrie in Okayama auf.

Von den Zeiten der nationalen Formel-4-Piloten war sie damals nicht weit entfernt. Das Riesentalent aus Japan könnte es also eines Tages an die Spitze des professionellen Motorsports schaffen.

Mit Bildmaterial von Noda Racing Academy.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 4 Sachsenring 2019: Theo Pourchaire nach Platz zwei Champion

Vorheriger Artikel

Formel 4 Sachsenring 2019: Theo Pourchaire nach Platz zwei Champion

Nächster Artikel

Arabische Formel-4-Pilotin gewinnt Formel-1-Rahmenrennen

Arabische Formel-4-Pilotin gewinnt Formel-1-Rahmenrennen
Kommentare laden