Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland
News
Formel E Jakarta 1

Andretti bestätigt: Beckmann fährt Jakarta-Doppel statt Lotterer

Beim Double-Header der Formel E in Indonesien tritt das Andretti-Team mit David Beckmann neben Jake Dennis an, weil Andre Lotterer terminlich verhindert ist

Andretti bestätigt: Beckmann fährt Jakarta-Doppel statt Lotterer

In der Formel-E-WM 2023 geht es am ersten Juni-Wochenende (3./4. Juni) mit zwei Rennen in Jakarta (Indonesien) weiter. Das Porsche-Kundenteam Andretti bestreitet den Double-Header mit David Beckmann als zweitem Fahrer neben Jake Dennis. Grund: Stammfahrer Andre Lotterer steht an besagtem Wochenende nicht zur Verfügung.

Weil am 4. Juni der offizielle Vortest für die 24 Stunden von Le Mans stattfindet und Lotterer diesen genau wie das Rennwochenende (8. bis 11. Juni) für das Porsche-Werksteam im LMDh-Auto Porsche 963 bestreitet, kommt Beckmann zu seinem Renndebüt in der Formel E.

Als offizieller Test- und Ersatzfahrer sowohl von Porsche als auch vom Porsche-Kundenteam Andretti war Beckmann von Beginn an erste Wahl, um das für ein Rennwochenende frei werdende Cockpit von Lotterer zu übernehmen.

"Wir wussten von Beginn an, dass die Prioritäten für Andre auf dem LMDh-Programm mit Porsche liegen", sagt Andretti-Teamchef Roger Griffiths über Lotterer und spannt den Bogen zu Beckmann: "Er ist für das Double-Header-Wochenende ein exzellenter Ersatz."

Beckmann sagt: "Ich bin sehr dankbar für die Gelegenheit, für Andre einzuspringen und das Formel-E-Team Andretti in Jakarta zu repräsentieren. Ich möchte mich bei Michael Andretti und dem Team für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken. Ich werde mein Bestes geben, um das Rennwochenende für alle Beteiligten zu einem erfolgreichen zu machen."

Andre Lotterer

Andretti-Pilot Andre Lotterer räumt sein Cockpit planmäßig für ein Wochenende

Foto: Motorsport Images

"Die Formel E ist eine unglaublich eng umkämpfte Rennserie. Ich freue mich darauf, in dieser einzigartigen Rennserie zu zeigen, was ich kann", so der 23-jährige Deutsche. Beckmanns Erfahrungen im Formelsport umfassen allen voran mehrere Jahre in der Formel 2 und der Formel 3. Einen Formel-E-Boliden hat er bislang nur getestet, zuletzt vor wenigen Wochen beim Rookie-Test in Berlin-Tempelhof für Porsche.

In der aktuellen Teamwertung der Formel-E-WM 2023 rangiert das Andretti-Team an vierter Stelle hinter Envision, Porsche und Jaguar.

Mit Bildmaterial von Andreas Beil.

Vorheriger Artikel "Können das noch drehen": Wehrlein nach Verlust der WM-Spitze kämpferisch
Nächster Artikel Oliver Rowland verlässt Mahindra mit sofortiger Wirkung

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland