Formel E
Formel E
26 Feb.
FT2 in
17 Stunden
:
40 Minuten
:
05 Sekunden
R
Riad 2
27 Feb.
10 Apr.
Nächstes Event in
43 Tagen
24 Apr.
Nächstes Event in
57 Tagen
08 Mai
Nächstes Event in
71 Tagen
R
Marrakesch
22 Mai
Nächstes Event in
85 Tagen
05 Juni
Nächstes Event in
99 Tagen
R
Santiago 2
06 Juni
Nächstes Event in
100 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Audi: Mit neuem Antriebsstrang zum Titel in letzter Formel-E-Saison?

Audi hegt große Hoffnungen, sich mit dem e-tron FE07 aus der Formel E mit einem Knall zu verabschieden - Ein komplett neuer Antriebsstrang sorgt für Motivation

geteilte inhalte
kommentare
Audi: Mit neuem Antriebsstrang zum Titel in letzter Formel-E-Saison?

Audi startet mit großen Zielen in seine letzte Saison als Werksteam in der Formel E: Lucas di Grassi und sein neuer Teamkollege Rene Rast wollen im ersten Jahr als Weltmeisterschaft Siege holen und um den Titel kämpfen. Den Auftakt bilden zwei Nachtrennen in Diriyya in Saudi-Arabien.

Mit dem Status als offizielle Weltmeisterschaft der FIA steigt die Bedeutung der Formel E in ihrer siebten Saison, die am kommenden Wochenende beginnt, noch einmal an. Entsprechend groß ist die Motivation der zwölf Teams und 24 Fahrer, sich mit einem Titelgewinn in die motorsportlichen Geschichtsbücher einzutragen. Audi, mit 43 Podiumsplätzen das bisher erfolgreichste Team der Serie, will mit Lucas di Grassi und Rene Rast nach Platz sechs im Vorjahr einen Spitzenplatz erzielen.

"Wir gehen in jede Saison mit dem klaren Ziel, Rennen zu gewinnen", sagt Julius Seebach, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH und verantwortlich für den Audi-Motorsport. "Und dieses Mal waren die Vorbereitungen noch intensiver als zuvor: Wir haben einen völlig neuen eigenen Antriebsstrang entwickelt und dazu unsere gesamte Teamstruktur und alle Details noch einmal verfeinert."

Für Audi ist es die letzte Saison, bevor die Rallye Dakar bei Audi das werkseitige Engagement in der Formel E ersetzt. "Jeder im Team ist voller Energie und Leidenschaft, diese Saison zu einer erfolgreichen zu machen. Wir haben große Ambitionen, aber auch Respekt: Das Feld ist in diesem Jahr so stark wie nie zuvor", sagt Teamchef Allan McNish.

Die beiden Tage beim Saisonauftakt in Diriyya sind für Lucas di Grassi die Stunde der Wahrheit. "Wir alle haben natürlich die Eindrücke der Testfahrten in Valencia im Kopf", sagt der mit 32 Podiumsplätzen und 796 Punkten erfolgreichste Formel-E-Pilot. "Aber die wahren Kräfteverhältnisse in diesem Jahr kennen wir erst, wenn wir das Fahrerlager Samstagabend verlassen - diese nervöse Vorfreude macht einen Saisonauftakt immer besonders spannend."

An di Grassis Seite wird Rene Rast seine erste komplette Saison in der Formel E bestreiten. Der dreimalige DTM-Champion sprang im vergangenen Jahr in den sechs Finalrennen in Berlin ein und erzielte mit einem dritten Platz einen ersten Achtungserfolg.

"Wir waren in den vergangenen Monaten immer wieder testen und haben viele Stunden im Simulator verbracht - jetzt wird es Zeit, dass es im Wettkampf auf die richtige Rennstrecke geht", sagt Rast, der sich 2021 ausschließlich auf die Formel E konzentriert. Allan McNish ist sich sicher: "Auch wenn Rene immer noch ein Rookie in der Formel E ist, werden ihm die Erfahrungen aus Berlin sicher helfen."

Neben dem Werksteam geht auch das Kundenteam Virgin mit dem von Audi entwickelten Antriebsstrang e-tron FE07 auf Punktejagd. In dieser Saison starten Nick Cassidy und Robin Frijns für die britische Mannschaft, die ebenso wie Audi seit dem ersten Rennen 2014 in der Formel E dabei ist.

Mit Bildmaterial von Audi.

Pascal Wehrlein bei Porsche: Über die Formel E ins LMDh-Cockpit?

Vorheriger Artikel

Pascal Wehrlein bei Porsche: Über die Formel E ins LMDh-Cockpit?

Nächster Artikel

Porsche greift an: Neue Teamstruktur und Kickboxen für Formel-E-Titel

Porsche greift an: Neue Teamstruktur und Kickboxen für Formel-E-Titel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Teams Audi Sport Abt Schaeffler Formula E Team