Daniel Abt: Berlin oder München? Hauptsache Deutschland

Ein Formel-E-Rennen in München wäre für Daniel Abt zwar wünschenswert, doch bislang ist der Audi-Pilot zufrieden, dass es überhaupt ein deutsches Rennen gibt

Der deutsche Formel-E-Lauf ist seit einiger Zeit fest in Berlin verankert, hatte es in der Vergangenheit allerdings nicht immer einfach. Nach dem ersten Auftritt der Formel E auf dem Flughafen Berlin Tempelhof wurde das Rennen in die Innenstadt verlegt, flog dort aber nach nur einem Jahr Anfang 2017 wieder heraus. Seitdem fahren Lucas di Grassi und Co. wieder auf dem Flughafengelände.

Sollte man angesichts solcher Querelen in der deutschen Hauptstadt das Rennen vielleicht besser nach München verlegen? Mit BMW und Audi sind immerhin zwei große Automobilkonzerne aus der Formel E in unmittelbarer Nähe angesiedelt. Daniel Abt, der seine vierte Saison im Abt-Audi-Team bestreitet und beim Saisonauftakt nur durch eine Disqualifikation seinen ersten Sieg verpasste, sieht die Sache pragmatisch.

"Klar, München ist irgendwo nähere Heimat und es wäre supercool", sagt der Kemptener im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Aber Berlin macht auch immer wieder Spaß. Ich will mich nicht für irgendetwas aussprechen. Ich bin froh, wenn wir in Deutschland überhaupt ein Rennen haben. Am besten wäre natürlich beides."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Fahrer Daniel Abt
Teams Team Abt
Artikelsorte News