Formel E
präsentiert von:

Di Grassi: Daniel Abt "verdient Platz in der Formel E" nach Rauswurf bei Audi

geteilte inhalte
kommentare
Di Grassi: Daniel Abt "verdient Platz in der Formel E" nach Rauswurf bei Audi
Autor:
Co-Autor: James Newbold

Daniel Abts langjähriger Formel-E-Teamkollege Lucas di Grassi hofft, dass der Deutsche nach dem Rauswurf durch Audi bei einem anderen Team unterkommt

Sein Audi-Cockpit hat der langjährige Formel-E-Pilot Daniel Abt vor zwei Wochen im Zuge des "Race at Home"-Skandals verloren. Lucas di Grassi, der in der Elektrorennserie vom ersten Rennen (Peking 2014) an Abts Teamkollege war, hofft aber, dass der Deutsche auch in Zukunft Formel E fahren wird.

"Ich werde Daniel im Team wirklich vermissen", sagt di Grassi im Gespräch mit 'Motorsport.com' und empfiehlt seinen nun ehemaligen Teamkollegen für andere Teams als Audi: "Ich finde, er hat das Talent und die Fähigkeiten, in der Formel E mitzufahren und weiterhin gute Ergebnisse einzufahren. Er ist sehr talentiert und war in den vergangenen Jahren extrem konkurrenzfähig. Deshalb muss er dabei sein."

Abts beste Formel-E-Saison war die Saison 2017/18. Es war die letzte mit dem Boliden der ersten Generation und für das Abt-Team war es die erste, in der Audi werksseitig auftrat. Daniel Abt gewann in jener Saison zwei Rennen (Mexiko-Stadt und Berlin-Tempelhof) und schloss die Gesamtwertung als Fünfter ab. Im Vergleich dazu hat di Grassi zehn Formel-E-Rennen gewonnen und in der Saison 2016/17 den Titel eingefahren.

Lucas di Grassi, Daniel Abt

Berlin 2018: Einer von zwei Siegen für Daniel Abt - Lucas di Grassi freut sich mit

Foto: FIA Formula E

Wie hat di Grassi die Zusammenarbeit mit dem Sohn von Abt-Teambesitzer Hans-Jürgen Abt in Erinnerung? "Als wir uns das erste Mal getroffen haben, um gemeinsam Formel E zu fahren, befanden wir uns in unterschiedlichen Abschnitten unserer Karriere. Daniel kam aus der Formel 2 [damals GP2], während ich aus der Langstreckenszene und der Formel 1 kam", so der Brasilianer, der 2010 ein Jahr lang für Virgin im Grand-Prix-Sport angetreten war.

"Ich bin sieben Jahre älter und hatte daher mehr Erfahrung. Er hat viel von mir gelernt", sagt di Grassi über Abt und unterstreicht: "Er ist in der Zeit, in der wir zusammengearbeitet haben, zu einem sehr guten Fahrer herangereift. Er verdient zweifellos einen Platz in der Formel E. Ich glaube, die Leute unterschätzen seine Fähigkeiten."

Bei Audi sah man das nach drei Jahren als werksseitiger Arbeitgeber und insgesamt sechs Formel-E-Jahren für Abt anders. Die aufgrund der Coronavirus-Pandemie unterbrochene Saison 2019/20 war ohnehin die letzte, für die der Deutsche einen Vertrag mit Audi hatte. Die Frage, ob man diesen Vertrag verlängert oder nicht, hat der Hersteller damit beantwortet, indem der "Race at Home"-Skandal als Anlass für die Trennung herangezogen wurde.

Wer der neue Teamkollege von di Grassi bei Audi wird, ist derzeit ebenso noch offen wie die Antwort auf die Frage, ob Abt seine Formel-E-Karriere bei einem anderen Team fortsetzen wird. Einen konkreten Termin für die Wiederaufnahme der Saison 2019/20 gibt es ohnehin noch nicht.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Pascal Wehrlein verkündet Abschied von Mahindra - Weg zu Porsche frei?

Vorheriger Artikel

Pascal Wehrlein verkündet Abschied von Mahindra - Weg zu Porsche frei?

Nächster Artikel

Rene Rast testet Formel E: Schon diese Saison als Abt-Ersatz?

Rene Rast testet Formel E: Schon diese Saison als Abt-Ersatz?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Fahrer Lucas di Grassi , Daniel Abt
Urheber Mario Fritzsche