Formel E
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächstes Event in
24 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächstes Event in
25 Tagen
R
Berlin 3
08 Aug.
-
08 Aug.
Nächstes Event in
27 Tagen
R
Berlin 4
09 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
28 Tagen
R
Berlin 5
12 Aug.
-
12 Aug.
Nächstes Event in
31 Tagen
R
Berlin 6
13 Aug.
-
13 Aug.
Nächstes Event in
32 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Ein Jahr vor Werkseinstieg: Porsche verpflichtet Neel Jani für die Formel E

geteilte inhalte
kommentare
Ein Jahr vor Werkseinstieg: Porsche verpflichtet Neel Jani für die Formel E
Autor:
14.12.2018, 09:24

Neel Jani wird im kommenden Jahr das Formel-E-Programm von Porsche anführen: Der Schweizer wird Anfang 2019 den Testbetrieb für die Deutschen aufnehmen

Porsche hat die Weichen für den Werkseinstieg in die Formel E im kommenden Jahr gestellt und Neel Jani als ersten Fahrer verpflichtet. Der Schweizer fuhr in der vergangenen Saison bereits bei einem Event für das Dragon-Team, bevor sich die Wege trennten. Nun kehrt er in die Elektrorennserie zurück und wird bereits Anfang 2019 den Testbetrieb für Porsche aufnehmen.

"Neel ist zweifellos der richtige Mann für unser neues, technologisch zukunftsweisendes Programm", sagt Porsche-Motorsportchef Fritz Enzinger. "Er bringt nicht nur viel Speed mit, sondern auch große Monoposto-Erfahrung, fuhr bereits Formel E und ist bei uns in Weissach auch als Entwicklungsfahrer eine etablierte Größe."

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe“, betont Jani. "Zum zweiten Mal bei einem ganz neuen Porsche-Motorsport-Projekt von Anfang dabei zu sein, bedeutet mir viel. Die technischen und fahrerischen Herausforderungen sind groß, und die starke Konkurrenz in der Formel E hat einen erheblichen Erfahrungsvorsprung. Vor uns liegt eine Menge Arbeit. Ich kann den Roll-out kaum erwarten."

Porsche hatte sich bereits vor einiger Zeit zum Einstieg in die Elektrorennserie bekannt. Wie Mercedes stößt man in der Saison 2019/20 zum Tross. Damit sind in der Formel E mit Audi, BMW, Mercedes und Porsche dann gleich vier große deutsche Hersteller vertreten. Wer zweiter Fahrer beim Team wird, ist aktuell nicht bekannt.

Bevor er Werksfahrer bei Porsche wurde, war Jani bereits im Formelsport unterwegs und schaffte es bis in die höchste Nachwuchsklasse unterhalb der Formel 1, die GP2-Serie. Bei Toro Rosso war er sogar als Testfahrer in der Formel 1 angestellt, bevor er in die Sportwagen-Szene wechselte. Am Steuer des Porsche 919 Hybrid wurde er 2016 Le-Mans-Gesamtsieger und Langstrecken-Weltmeister.

 
Vorschau Ad Diriyah: Die neue Ära der Formel E beginnt!

Vorheriger Artikel

Vorschau Ad Diriyah: Die neue Ära der Formel E beginnt!

Nächster Artikel

Formel E in Riad: Abt, Günther, Lotterer freuen sich auf "Mix aus Macau und Suzuka"

Formel E in Riad: Abt, Günther, Lotterer freuen sich auf "Mix aus Macau und Suzuka"
Kommentare laden