Fokus auf Formel E: Vergne verabschiedet sich von Ferrari

geteilte inhalte
kommentare
Fokus auf Formel E: Vergne verabschiedet sich von Ferrari
Sam Smith
Autor: Sam Smith
Übersetzung: André Wiegold
21.02.2017, 11:41

Formel-E-Pilot Jean-Eric Vergne wird in der kommenden Saison nicht mehr als Formel-1-Reservefahrer für Ferrari fungieren.

Jean-Eric Vergne, Techeetah
Jean-Eric Vergne, Techeetah; Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Jean-Eric Vergne, Techeetah, Spark-Renault, Renault Z.E 16
Jean-Eric Vergne, Techeetah, Spark-Renault, Renault Z.E 16
Jean-Eric Vergne, Ferrari-Testfahrer
Jean-Eric Vergne, Ferrari Test- und Entwicklungfahrer und Sebastian Vettel, Ferrari
Jean-Eric Vergne, Techeetah

Der ehemalige Toro-Rosso-Pilot will sich komplett auf die Formel E konzentrieren. Dabei geht es nicht nur um die Rolle als Fahrer für Techeetah, sondern auch um seine Aufgaben im Management, die er ausweiten möchte.

Vergne soll nämlich Anteile an dem chinesischen Team halten und eine der treiben Kräfte sein, seit der Übernahme des Teams Aguri im vergangenen Sommer.

"Es war von Beginn an klar, dass ich nicht als Reservefahrer weiter machen werde", sagte der Franzose."Ich bin mit Ferrari weiterhin im Kontakt und pflege gute Beziehungen. Ich werde aber während der Formel-1-Rennen nicht mehr anwesend sein."

Da die Besitzer des Formel-E-Team Techeetah ebenfalls in die Formel E investieren, glaubt Vergne an ein langfristiges Engagement  der Chinesen in der elektrischen Formelserie.

"Es ist ein großes Unternehmen, das in der Formel E eine große Möglichkeit sieht, in eine Sache zu investieren, die wächst und einen großen Sprung machen wird."

 

Nächster Formel E Artikel

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Fahrer Jean-Eric Vergne
Teams Ferrari, Techeetah
Urheber Sam Smith
Artikelsorte News