Formel E 2018/19: Wer fährt für Renault-Nachfolger Nissan?

geteilte inhalte
kommentare
Formel E 2018/19: Wer fährt für Renault-Nachfolger Nissan?
Autor: Norman Fischer
Co-Autor: Alex Kalinauckas
05.09.2018, 16:11

Nissan e.dams will seine Fahrerpaarung für die kommende Saison im September verkünden: Viele Optionen offen, auch ein Abgang von Sebastien Buemi ist möglich

Wer darf in der Formel-E-Saison 2018/19 für das neue Team Nissan e.dams fahren? Der Rennstall, der bislang unter dem Renault-Banner fuhr und in drei von vier Saisons den Teamtitel holen konnte, hat noch kein festes Fahreraufgebot für die kommende Saison nominiert. Zwar besitzt Ex-Champion Sebastien Buemi noch einen Vertrag, doch die Lücke von Nicolas Prost ist noch nicht geschlossen.

Allerdings ist auch die Zukunft von Buemi nicht in Stein gemeißelt. Bekanntlich fährt der Schweizer nebenher noch in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC. Zwar gibt es dort aktuell keine Terminüberschneidungen, allerdings fährt Buemi dort für den japanischen Herstellerkonkurrenten Toyota, was zu einem Konflikt führen könnte.

Darauf angesprochen, ob Buemi 2018/19 Teil des Aufgebots sein wird, sagt Teamgründer Jean-Paul Driot gegenüber 'Motorsport.com' nur: "Wir befinden uns noch in Gesprächen." Allerdings werde man laut dem Franzosen noch im September eine Entscheidung über beide Fahrer treffen und diese am Ende des Monats verkünden.

Chancen auf ein Cockpit würden sowohl Fahrer aus dem Kader von Nissan als auch Piloten mit Formel-E-Erfahrung besitzen: "Wir haben auf alle möglichen Fahrer geschaut, von denen wir denken, dass sie den Job erledigen könnten", betont Driot. "Wir müssen schauen, wer verfügbar ist, und haben mit einigen Fahrern gesprochen. Aber wir müssen auch mit Nissan reden, deshalb braucht es etwas mehr Zeit."

Ein möglicher Wechselkandidat soll Oliver Turvey sein, der bislang bei NIO unter Vertrag steht. Zwar würde das chinesische Team den Briten gerne behalten, allerdings habe auch Nissan e.dams die Fühler nach dem 31-Jährigen ausgestreckt: "Ja, wir reden mit ihm", bestätigt Driot. "Wir haben aber noch keine Entscheidung getroffen."

Nächster Formel E Artikel
Formel E 2018/19: Zürich sagt ab, springt Bern ein?

Vorheriger Artikel

Formel E 2018/19: Zürich sagt ab, springt Bern ein?

Nächster Artikel

Formel E 2018/19: Venturi setzt weiter auf Edoardo Mortara

Formel E 2018/19: Venturi setzt weiter auf Edoardo Mortara
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Fahrer Sébastien Buemi , Oliver Turvey
Urheber Norman Fischer
Artikelsorte News