Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Formel E 2024: Nissan holt Oliver Rowland als Nato-Nachfolger

Während Nissan die Zusammenarbeit mit Sacha Fenestraz in der Formel E fortsetzt, verliert Norman Nato sein Cockpit an Rückkehrer Oliver Rowland

Formel E 2024: Nissan holt Oliver Rowland als Nato-Nachfolger

Sacha Fenestraz und Oliver Rowland werden 2024 für Nissan in der Formel-E-Weltmeisterschaft an den Start gehen. Das gab das Werksteam des japanischen Automobilherstellers am Mittwoch (30. August) bekannt. Während Fenestraz bereits in der vergangenen Saison für Nissan in der Formel E unterwegs war, stößt Rowland neu zum Team, während Norman Nato sein Cockpit verliert.

Für Rowland ist es eigentlich eine Rückkehr. Zwischen 2018 und 2021 bestritt er bereits drei Saisons für das Team, das damals noch unter dem Namen Nissan-e.dams antrat. Danach war der Brite zu Mahindra gewechselt. Während der laufenden Saison 2023 hatten Rowland und Mahindra ihre Zusammenarbeit nach dem E-Prix von Monaco beendet.

Bei 64 Starts in der Formel E konnte Rowland bislang ein Rennen gewinnen, stand insgesamt sechsmal auf dem Podium und holte fünf Polepositions. "Ich freue mich sehr, es ist eine Art Heimkehr für mich, zurück an den Ort, an dem ich meine Reise in der Formel E begonnen habe und an dem ich so viel Erfolg hatte", sagt Rowland.

Fenestraz bekommt zweite Saison bei Nissan

 

"Das Team hat sich im letzten Jahr sehr gut entwickelt und die Leistungen sind immer besser geworden. Ich bin zuversichtlich, dass Sascha und ich ein starkes Team bilden werden, denn er hat in seiner ersten Saison einen unglaublichen Speed gezeigt. Ich freue mich darauf, wieder an die Arbeit zu gehen, bin bereit und kann es kaum erwarten, zu sehen, was wir als Team erreichen können", so Rowland weiter.

Fenestraz, der nach einer Karriere im europäischen Formelsport ab 2019 mehrere Jahre in Japan aktiv war, debütierte in der Formel E beim Saisonfinale 2022 in Seoul für Dragon-Penske. Danach wechselte er zu Nissan. In seiner ersten vollen Saison zeigte er mit einer Poleposition und zwei schnellsten Rennrunden sein Talent.

"Ich freue mich sehr darauf, meine Reise mit dem Nissan-Formel-E-Team fortzusetzen. Ich werde diese Saison mit einer neuen Herangehensweise angehen, da es mein zweites Jahr in der Meisterschaft sein wird, also wollen wir sofort durchstarten", sagt Fenestraz.

Teamchef: Haben ein starkes Gespann

"Ich möchte auf unserem starken ersten gemeinsamen Jahr aufbauen und während der gesamten Saison um gute Ergebnisse kämpfen. Ich freue mich auch, Oli wieder im Team zu haben. Er kennt die meisten Teammitglieder und ich bin mir sicher, dass er sich schnell einleben wird und wir gemeinsam das Team nach vorne bringen können", so Fenestraz weiter.

Norman Nato

Norman Nato verliert sein Formel-E-Cockpit bei Nissan

Foto: Motorsport Images

Teamchef Tommaso Volpe kommentiert die Personalentscheidung wie folgt: "Wir freuen uns sehr, Oliver wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Wir kennen sein Talent und seine Erfahrung und sind sicher, dass er einen wichtigen Beitrag zum zukünftigen Erfolg des Teams leisten wird. Zusammen mit Sacha wird er ein starkes Gespann bilden."

"Seit er zum Team gestoßen ist, hat er sein großes Talent unter Beweis gestellt", sagt Volpe über Fenestraz. "Er hat gezeigt, dass er im Qualifying exzellent ist, und er hat großes Potenzial, sich weiter zu entwickeln und eine wichtige Kraft in der Meisterschaft zu werden."

"Gleichzeitig möchten wir uns ganz herzlich bei Norman Nato für seine harte Arbeit und seinen Einsatz während der gesamten Saison bedanken. Ohne ihn und seine starken Leistungen in den letzten Rennen des Jahres hätten wir den letzten Platz in der Teamwertung nicht erreichen können. Es war eine Freude, mit Norman zusammenzuarbeiten und wir wünschen ihm für seine weitere Karriere alles Gute", so Volpe weiter.

Die Formel-E-Saison 2024 beginnt am 13. Januar mit einem Rennen in Mexiko-Stadt. Vom 23. bis 27. Oktober 2023 finden zuvor offizielle Testfahrten in Valencia statt.

Mit Bildmaterial von Nissan.

Vorheriger Artikel Formel E 2024: Sam Bird wechselt von Jaguar zu McLaren
Nächster Artikel Gen4-Auto der Formel E: Enge Rennen "haben höchste Priorität"

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland