Formel E in Berlin: Di Grassi holt Pole mit 0,001 Sekunden Vorsprung

Lucas di Grassi hat sich für das 1. Formel-E-Rennen in Berlin an diesem Wochenende die Pole-Position mit einem Vorsprung von 0,001 Sekunden auf Joe Maria Lopez gesichert. Der Meisterschaftsführende, Sebastien Buemi, wurde nur 14.

Trotz einer Verletzung und Schmerzen am Knöchel raste Abt-Fahrer Luas di Grassi auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Flughafens Tempelhof auf die Pole-Position.

Der Brasilianer war der 1., der in der Superpole auf die Strecke ging und wurde mit einer Runde von 1:08,312 Minuten gestoppt. Dann kam Lopez im Virgin-Auto und war am Ende gerade mal eine Tausendstelsekunde langsamer – ein Rückstand, der "wehtut", wie der Argentinier zugab,

Felix Rosenqvist, der Schnellste des Gruppenqualifyings, war nach Bestzeiten im 1. und 2. Sektor drauf und dran, di Grassi die Pole streitig zu machen. In Kurve 9 fuhr er jedoch zu hart über den Randstein und verlor an Tempo. Ein kleiner Rutscher in Kurve 10 kostete noch etwas Zeit und am Ende landete der Schwede mit einem Rückstand von 0,083 Sekunden auf Rang 3.

Bildergalerie: Formel E in Berlin

Rosenqvists Mahindra-Teamkollege Nick Heidfeld war im Training am Vormittag noch der Schnellste, schaffte im Shootout mit einem Rückstand von 0,338 Sekunden aber nur noch Platz 4. Der fünftplatzierte Sam Bird im 2. Virgin Racing war als 4. mehr als 1 Sekunde langsamer als der Deutsche.

Di Grassi bekommt für die Pole-Position 3 Meisterschaftspunkte gutgeschrieben, wodurch Buemis Vorsprung auf 40 Zähler verkürzt wird. Darüber hinaus startet der Schweizer als 14. nur aus der 7. Reihe.

Im 1. Training war Buemi noch Schnellster. Nach einem Fehler auf seiner 200kW-Runde reichte es im 2. Training aber nur noch für Platz 9 und im Qualifying wurde es noch schlimmer.

Der Sieger von 5 der bisherigen 6 Saisonrennen war beinahe 0,839 Sekunden langsamer als Pole-Mann Di Grassi und verpasste die Superpole um mehr als eine halbe Sekunde.

"Das ist wirklich schlecht", sagte Buemi. "Ich hatte viel Übersteuern und brachte keine ordentliche Runde zusammen. Das wird ein hartes Rennen. Der Speed ist nicht da."

Buemi war nicht der einzige Renault-Fahrer, der Probleme hatte. Jean-Eric Vergne war als 6. im Kunden-Techeetah bester Renault-Fahrer. Oliver Turvey, Daniel Abt, Buemis Teamkollege Nicolas Prost und Jerome d’Ambrosio belegten die Plätze 7 bis 10.

Stephane Sarrazin wird als 12. in sein 1. Rennen für Techeetah starten, 1 Platz hinter seinem ehemaligen Venturi-Teamkollegen Maro Engel.

Ergebnis Super Pole:

Pos#FahrerTeamRundenZeitAbstand
1 11 brazil Lucas di Grassi germany Team Abt 2 1:08,312  
2 37 argentina Jose Maria Lopez united_kingdom Virgin Racing 2 1:08,313 0,001
3 19 sweden Felix Rosenqvist india Mahindra Racing 2 1:08,395 0,083
4 23 germany Nick Heidfeld india Mahindra Racing 2 1:08,650 0,338
5 2 united_kingdom Sam Bird united_kingdom Virgin Racing 2 1:09,724 1,412

 Ergebnis Gruppenqualiying:

Pos#DriverTeamTimeGap
6 25 france Jean-Eric Vergne  china Techeetah

1:08,457

0.,86
7 88 united_kingdom Oliver Turvey  china NEXTEV TCR Formula E Team 1:08,607 0,436
8 66 germany Daniel Abt  germany Team Abt 1:08,620 0,449
9 8 france Nicolas Prost  france DAMS 1:08,692 0,521
10 7 belgium Jérôme d:Ambrosio  united_states Dragon Racing 1:08,825 0,654
11 5 germany Maro Engel  monaco Venturi 1:08,846 0,675
12 33 france Stéphane Sarrazin  china Techeetah 1:08,890 0,719
13 3 brazil Nelson Piquet Jr.  china NEXTEV TCR Formula E Team 1:08,961 0,790
14 9 switzerland Sébastien Buemi  france DAMS 1:09,010 0,839
15 4 france Tom Dillmann  monaco Venturi 1:09,214 1,043
16 20 new_zealand Mitch Evans  united_kingdom Jaguar Racing 1:09,219 1,048
17 27 netherlands Robin Frijns  united_states Andretti Autosport 1:09,630 1,459
18 47 united_kingdom Adam Carroll  united_kingdom Jaguar Racing 1:09,898 1,727
19 6 france Loic Duval  united_states Dragon Racing 1:09,923 1,752
20 28 portugal Antonio Felix da Costa  united_states Andretti Autosport 1:11,147 2,976
 
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung Berlin
Rennstrecke Berlin Tempelhof Airport
Fahrer Lucas di Grassi , Sébastien Buemi
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags berlin, formel e, qualifying, tempelhof